Aktuell
Home | Nachrichten | Politik | Tscheche billigt Anschlag auf Soldaten in Afghanistan – Bewährungsstrafe
Afghanistan, Anschlag in Gardez in der Provinz Paktia Mitte Mai 2020. Immer wieder kommt es in Afghanistan zu verheerenden Attentaten. (Symbolbild) Quelle: imago images/Xinhua

Tscheche billigt Anschlag auf Soldaten in Afghanistan – Bewährungsstrafe

Vor bald zwei Jahren sind drei tschechische Soldaten während ihres Afghanistan-Einsatzes getötet worden. Ein Mann aus Prag hatte das auf Flugblättern mit den Worten “Das geschieht euch recht, ihr seid eine Schande für unser Land” gebilligt. Dafür ist er nun verurteilt worden.

Prag. Nach Kritik am Afghanistan-Einsatz der tschechischen Armee ist ein Mann aus Prag zu einer sechsmonatigen Haftstrafe auf Bewährung verurteilt worden. Er habe sich strafbar gemacht, weil er einen Mord gebilligt habe, urteilte die Richterin nach Angaben der Agentur CTK am Freitag. Der 38-Jährige hatte wenige Tage nach der Tötung von drei tschechischen Soldaten nahe dem Stützpunkt Bagram im August 2018 Flugblätter in der Prager Innenstadt aufgehängt. Darauf stand unter anderem: „Das geschieht euch recht, ihr seid eine Schande für unser Land“ oder „Wir gratulieren den Patrioten Afghanistans zur Unschädlichmachung von drei tschechischen Söldnern und Besatzern“.

Die Verteidigung hatte einen Freispruch gefordert. Sie argumentierte mit dem Recht auf Meinungsfreiheit und damit, dass es keine Pflicht gebe, Soldaten für Helden zu halten. Die Staatsanwaltschaft kündigte an, in Berufung zu gehen. Sie hatte eine Verurteilung wegen Unterstützung des Terrorismus gefordert, was mit bis zu 15 Jahren Haft geahndet werden kann. Tschechien beteiligt sich derzeit mit knapp 400 Soldaten am Nato-Einsatz „Resolute Support“ (Entschlossene Unterstützung) in Afghanistan. Nach dem Willen der Regierung in Prag soll ihre Zahl ab nächstem Jahr auf 205 Armeeangehörige verringert werden.

RND/dpa