Aktuell
Home | Nachrichten | Wirtschaft | Fliegen war 2017 so sicher wie noch nie
Emirates war im Jahr 2017 die sicherste Airline.

Fliegen war 2017 so sicher wie noch nie

Die Reise per Flugzeug war im vergangenen Jahr so sicher wie nie zuvor. Für eine Studie des Luftfahrtmagazins „Aero International“ wurden Daten der zivilen Luftfahrt analysiert und die Sicherheit der 100 größten Fluggesellschaften bewertet.

Das Jahr 2017 war laut der Bilanz des Aviation Safety Network das sicherste Jahr in der Geschichte der zivilen Luftfahrt. Insgesamt starben 67 Menschen durch Flugunfälle an Bord oder am Boden.

Auch eine Studie des Luftfahrtmagazin „Aero International“ bestätigte das historische Ergebnis. Das Hamburger Flugunfallbüro JACDEC (Jet Airliner Crash Data Evaluation Centre) analysierte und bewertete die Sicherheit der weltweit 100 verkehrsstärksten Fluggesellschaften.

Laut der Studienergebnisse gab es bei Unfällen auf Flügen mit Maschinen über 5,7 Tonnen Gewicht und mit mehr als 19 Sitzen im Jahr 2017 nur 40 Tote bei einer Passagierzahl von etwa vier Milliarden. Anders als das Aviation Safety Network zählt das Hamburger Büro Militärunfälle und Kleinmaschinen ab 12 Passagieren nicht mit in die Statistik, Cargo-Flüge werden hingegen berücksichtigt.

Noch im Vorjahr kamen 321 Menschen bei Flugunfällen ums Leben. Keine der 100 größten Airlines war 2017 an tödlichen Unfällen oder einem Absturz beteiligt. Der Index für das Sicherheits-Ranking berechnet sich aus Faktoren wie der jährlichen Passagierzahl, den Totalschäden und unfallfreien Jahren.

Auf Platz 1 der sichersten Fluggesellschaften landete Emirates (VAE), gefolgt von Norwegian Air Shuttle (Norwegen) und Virgin Atlantic Airways (GB). Die folgenden Plätze belegten KLM (Niederlande), Easyjet (GB), Finnair (Finnland), Etihad Airways (VAE), Spirit Airlines (USA), Jetstar Airways (Australien) und Air Arabia (VAE). Die deutschen Fluggesellschaften landeten auf den 16. Platz (Eurowings), Platz 22 (Lufthansa) und Platz 53 (Condor).

Von RND/dpa