Aktuell
Home | Nachrichten | Wirtschaft | Bei Lidl vertrieben: Hersteller ruft Gouda zurück
Eine Packung des zurückgerufenen Käses.

Bei Lidl vertrieben: Hersteller ruft Gouda zurück

Wegen möglichen Plastikteilchen und einer damit einhergehenden möglichen Verletzungsgefahr ruft der niederländische Hersteller Delicateur ein Gouda-Produkt zurück. Das wurde bei Lidl vertrieben.

Der niederländische Hersteller Delicateur ruft einen Gouda zurück, der über die Supermarktkette Lidl vertrieben wurde. Es handelt sich dabei um das Produkt „Milbona Gouda jung gerieben“. Es könne nicht ausgeschlossen werden, dass sich in der Packung Kunststofffremdkörper befinden, teilte Lidl mit. Kunden sollten das Produkt keinesfalls konsumieren, da eine mögliche Verletzungsgefahr bestehe.

Betroffen sind die 250-Gramm-Packungen mit Mindesthaltbarkeitsdatum 21. April 2019 und den Losnummern 834799538051020190121 und 834799538051021190121 sowie dem Identitätskennzeichen NL Z 0507 i EG zurück, so das Unternehmen.

Verkauft wurde das Produkt bei Lidl Deutschland in Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Rheinland-Pfalz. Das Produkt kann in allen Filialen der Supermarktkette zurückgegeben werden. Der Kaufpreis wird erstattet, auch ohne Vorlage des Kassenbons.

Von RND/das