Aktuell
Home | Nachrichten | Wirtschaft | Rückruf bei Knorr: „Fix für Sauerbraten” könnte Milcheiweiß enthalten
Das Tütenprodukt wurde als vegan statt als vegetarisch gekennzeichnet. Quelle: Unilever

Rückruf bei Knorr: „Fix für Sauerbraten” könnte Milcheiweiß enthalten

Der Lebensmittelkonzern Unilever ruft eines der Tütenprodukte aus der Knorr-Familie zurück. Der Grund: nicht gekennzeichnete Allergene. Das Produkt ist fälschlicherweise als vegan gekennzeichnet.

Bei einer kürzlich erfolgten Verpackungsänderung bei „Knorr Fix für Sauerbraten“ ist das Produkt durch einen Fehler als vegan statt als vegetarisch gekennzeichnet worden. Auf der Produktverpackung ist anstelle des Vegetarisch-Logos das Vegan-Logo, sowie einen Hinweis zur veganen Zubereitung, zu sehen.

Jedoch ist das Produkt nicht vegan, da laut Hersteller Molkenerzeugnis und Milchzucker enthalten sind. In der Zutatenliste sind diese korrekt ausgewiesen. Für die vegane Ernährung ist das Produkt jedoch ungeeignet. Besonders Allergiker und Menschen mit Intoleranzen sollten auf die entsprechende Kennzeichnung achten.

Diese Produkte sind betroffen Produkt: Knorr Fix für Sauerbraten Hersteller: Unilever Deutschland Holding GmbH Haltbarkeit: Mindestens haltbar bis Ende Januar 2021, Februar 2021 und März 2021 Produktionsdatum: 04.11.2019 bis 15.01.2020 Kennzeichnung: Chargennummern beginnend mit L9293, L9294, L9329, L9339, L9349 und L9350

Der Rückruf gilt für die Bundesländer Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Brandenburg, Hamburg, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein und Thüringen.

Verbraucher, die eines der entsprechenden Produkte gekauft haben, können sich an den Konsumentenservice des Konzerns wenden, um einen Ausgleich zu erhalten.

montags bis freitags 9-17 Uhr unter der gebührenfreien Nummer 0800 / 5858555 oder unilever.service@unilever.com unter Angabe des Betreffs Knorr Fix für Sauerbraten

Von Vanessa Casper/RND