Aktuell
Home | Nachrichten | Wissen | Erkältungstee mit Ringelblumen, Kamille und Holunder
Der Erkältungstee mit Ringelblumen, Kamille und Holunder hilft dem Immunsystem wieder auf die Sprünge.

Erkältungstee mit Ringelblumen, Kamille und Holunder

Die drei Kräuter sind nützliche Heilpflanzen, die gut als Tee aufgebrüht werden können.

Die Gesundheitswochen 2019 informieren unter dem Motto „Fit und gesund“ über eine bessere Gesundheit und geben auch Tipps, wie natürliche Produkte Gesicht, Körper und Haare zum Strahlen bringen. Jeden Tag gibt es ein neues Rezept, das ganz einfach selbst hergestellt werden kann.

Kräutertee hilft dem Immunsystem

Leichter Schnupfen, Halsweh und Krankheitsgefühl: Wenn sich eine Erkältung anschleicht, kann man die meist nicht wirklich gebrauchen. Die drei Kräuter sind nützliche Heilpflanzen, die gut als Tee aufgebrüht werden können. Kamille wirkt antientzündlich, krampflösend und antibakteriell. Sie kann vielerlei Beschwerden lindern – von Bauchweh bis Halsschmerzen. Holunder soll schweißtreibend und schleimlösend wirken und die Abwehrkräfte stärken. Ringelblume senkt Fieber und lindert Entzündungen im Rachenraum oder der Schleimhäute. Die Grundregel für die Zusammenstellung einer Kräuterteemischung: Es sollten immer drei bis sieben Kräuter verwendet werden.

So wird es gemacht: Die Heilkräuter in eine ausreichend große Schüssel geben und mit heißem Wasser übergießen. Abgedeckt zehn Minuten ziehen lassen.

Das wird gebraucht: 30 Gramm Kamillenblüten, 15 Gramm Holunderblüten, 10 Gramm Ringelblumen.

Von RND