Aktuell
Home | Tag Archives: Geschichte

Tag Archives: Geschichte

Das verschollene Glück

Hohenbostel. Als er noch ein kleiner Junge war, kletterte Matthias Stelling oft neugierig auf die Biedermeier-Sitzgarnitur im Kaminzimmer seiner Großmutter und musterte das Bild an der Rückwand, studierte die Blicke …

Weiterlesen »

Den Neustart der Vertriebenen nachfühlen

Ehestorf. Die Vergangenheit beginnt an einer Telefonzelle. Vor vielleicht 55 Jahren. Zumindest im Freilichtmuseum am Kiekeberg. Dort entsteht in einem Großprojekt ein Straßenzug mit unterschiedlichen Gebäuden, die typisch für das …

Weiterlesen »

Auf den Spuren der Scharnebecker Mönche

Dr. Ulf Buchert ergänzte seinen Vortrag vor den Kreuzgangmauern mit Infos über Brunnenschale und Fußwaschbecken. (Foto: ina)

Scharnebeck. Wer heute vor der Grundschule Scharnebeck auf den noch nicht fertig gestellten Anbau schaut, kann sich kaum vorstellen, dass sich dort einst ein Teil des Zisterzienserklosters Scharnebeck befand. Dreht …

Weiterlesen »

111 Jahre alte Zeugnisse der Zeit

Artlenburg. Die Grundschule in Artlenburg ist schon ziemlich alt. 111 Jahre, um genau zu sein. Peter Thiele hat dafür einige Beweise gefunden. Er kaufte das marode, seit Jahren leer stehende …

Weiterlesen »

„Sie hat hart gekämpft“

Embsen. Straßen sind nach ihr benannt, Krankenhäuser, Altenheime und Krankenpflegeschulen. Ein Forschungsinstitut trägt ihren Namen, eine Auszeichung für Verdienste in der Pflege. Zahlreiche Bücher wurden über sie geschrieben. Agnes Karll …

Weiterlesen »

Weiterhin handschriftlich

Lüneburg. Rund fünf Kilo wiegt das Buch der „Fraternitas Baltica“, die Porträtgalerie einer Studentenverbindung. Es ist nicht ganz einfach für Renate Adolphi, d as in roten Samt eingebundene Werk aus …

Weiterlesen »

Ein todsicheres Geschäft

Lüneburg. Es ist ein großartiges Fest, als man Hans Heinrich Viercke den Garaus macht. Die Maurer- und Zimmermeister marschieren mit Musikant en vor die Stadt, um den morschen Galgen herzurichten. …

Weiterlesen »

Es ging noch glimpflich ab

Lüneburg. Ganze Landstriche verwüstet. Dörfer vom Erdboden verschwunden. Ein Drittel der Bevölkerung tot – umgebracht von Soldaten oder von der Pest: Keine andere Zeit als die des Dreißigjährigen Krieges, die …

Weiterlesen »

Warum der Sand ein „e“ hat

Lüneburg. Den Platz „Am Sande“ kennt in Lüneburg vermutlich jeder, und wer nur „Sand“ sagt, liegt auch nicht falsch. Zwar wird immer mal wieder da rüber gestritten, wie er denn …

Weiterlesen »

Die Spuren des Franz Krüger

Lüneburg. Sein sichtbares Erbe kennt jeder Lüneburger: den Wasserturm. Doch der Architekt Franz Krüger hat viele Spuren in der Stadt hinterla ssen. Der große Wohnblock am Stern vis-à-vis vom SaLü …

Weiterlesen »