Aktuell
Home | Tag Archives: Theater (page 2)

Tag Archives: Theater

Nieder mit Christoph W. Gluck!

Lüneburg. Claude Debussy forderte: „Nieder mit Gluck“. Hector Berlioz und Richard Wagner dagegen machten ihn zu ihrem Helden. Heute herrscht weitgehend Einigkeit: Christoph Willibald Glucks Oper „Orpheus und Eurydike“ nach …

Weiterlesen »

John, Paul, George, Ringo & Alex

Lüneburg. Die Generation jener Menschen, die in den Sechziger Jahren ihre musikalischen Neigungen entwickelten, spaltet sich gemeinhin in zwei Gruppen: Die eine schwärmt für die Rolling Stones, die andere für …

Weiterlesen »

Queer ist kein Label, sondern eine Lebensform

Lüneburg. Bis vor wenigen jahren war diese englische Vokabel bei uns fast völlig unbekannt, mittlerweile gehört sie zum alltäglichen Sprachgebrauch: „Queer“ bezeichnet – ursprünglich abwertend – Dinge, Handlungen oder Personen, …

Weiterlesen »

Wenn die Balance aus dem Takt gerät

Lüneburg. Es war ein Abend der Duette, der großen Gefühle, der Liebe, Leidenschaft und ihren Abgründen. Und ein Abend großartiger, hochkarätiger Tanzkunst, der den Duetten die Zeit einräumte, die sie …

Weiterlesen »

Man kann nicht alles haben

Lüneburg. Unter dem Baum war ein Loch, und darin lebten – nein, keine Hobbits. Mit einem Loch im Boden begann Tolkien sein Epos „Der Herr der Ringe“. Hier aber geht …

Weiterlesen »

Kieselsteine für Jakob

Lüneburg. Schlagwerker stehen mit ihrem ganzen Instrumentarium im Orchester ganz oben, ganz hinten, und genießen öfter mal ein Atempäuschen – kaum eine Sinfonie fordert wirklich unausgesetzt ihren Einsatz. Wenn Clemens …

Weiterlesen »

Der kleine Anteil am Leben

Lüneburg. Sie sagt diesen Satz immer wieder: „Ich habe den Kopf nicht hängen lassen“. Sie hat im Leben kein Glück, die Elisabeth. Sie will aber daran glauben, dass es irgendwann …

Weiterlesen »

Die Dame aus dem Schattenreich

Lüneburg. Die Spaghetti haben ihren Auftritt im „Rosenkavalier“ in Minute 35. Al dente versteht sich und mit zerlassener französischer Butter, sonst flutschen sie nicht im Schlund von Karl Schneider. Und …

Weiterlesen »

Verwechslungen und Verwicklungen

Lüneburg. Eine Hotellobby in Kopenhagen, ein Zugabteil, ein Schiffsdeck, Bordrestaurant, Polizeistation, Bus – und noch einmal ein Hotel, diesmal in Brüssel: Di e neue Theaterinszenierung in der Rudolf Steiner Schule …

Weiterlesen »

Nur die Maske wechselt

Hamburg. Es ist alles bereitet: Intrige, Demagogie, Hybris, Narzissmus, Despotie, Mord, das ganze Programm. Shakespeare hat in seinen Königsdramen die politische Palette von Macht und Missbrauch ausgeschöpft. Die Stücke werden …

Weiterlesen »

Das kleine Stück vom Glück

Lüneburg. Tülin Pektas hat auf einem Blatt Papier notiert, was ihr wichtig ist an Elisabeth, der wichtigsten Rolle, die sie in dieser Spielzeit am Theater Lüneburg übernommen hat. Um Elisabeth …

Weiterlesen »

Das Leben ist noch so jung

Lüneburg. Nie im Leben wären sie Freunde geworden. Ikarus kommt aus der „Keine Ahnung oder was, Alter“-Krassfraktion. Francis ist eher so der Chopin-Etüden spielende Gedichteschreiber. Aber Ikarus ist jäh abgestürzt, …

Weiterlesen »

Fast wie im normalen Leben

Lüneburg. Zwei liebenswerte Außenseiter, die ihr Schicksal selbst in die Hand nehmen: Am Freitag feiert das Schauspiel „Mongos“ von Sergej Gößner Premiere auf d er Jungen Bühne T. 3. Das …

Weiterlesen »

Der menschliche Abgrund

Hamburg. Ewig kreist das Irrenhaus. Eine Epidemie hat die Stadt erfasst. Aus heiterem Himmel erblinden Menschen, ohne Grund, immer mehr. Die Blinden werden aussortiert, eingepfercht, die Armee erschießt jeden, der …

Weiterlesen »