Anzeige

Coronavirus

 Als Piraten den Teamgeist stärken

Tauziehen als Team – das fördert den Zusammenhalt der Mädchen und Jungen. (Foto: t&w)

Mitarbeiter gehen in den Kletterpark, Kollegen machen einen Kochkursus, die Unternehmensführung holt sich einen Coach – und die Lüneburger Grundschule am Hasenburger Berg setzt auf Piratenspiele für den Teamgeist. Doch was hat das mit Corona zu tun?

 Corona-Impfappell an werdende Mütter

Prof. Dr. Peter Dall, Chefarzt der Frauenklinik, appelliert an werdende Mütter. (Foto: A/t&w)

Es sind zwei Fälle in drei Tagen, die Prof. Dr. Peter Dall, im Lüneburger Klinikum, an die Öffentlichkeit gehen lassen. Ungeimpfte Schwangere erlitten schwere Corona-Infektionen mit zum Teil dramatischen Folgen für Mutter und Kind. Der Lüneburger Mediziner appelliert, dass sich nicht-geimpfte Schwangere sowie unvollständig Geimpfte ab der 13. Schwangerschaftswoche impfen lassen sollten.

 Lüneburgs Landrat kehrt ins Kreishaus zurück

Landrat Jens Böther ist von seiner Covid-19-Erkrankung genesen. (Foto: t&w)

Vor etwas mehr als zwei Wochen hat es auch den Chef von Lüneburgs Infektionsschutzbehörde erwischt: Landrat Jens Böther hat sich mit dem Coronavirus infiziert. Am Dienstag tauscht er den Schreibtisch im Homeoffice gegen den im Kreishaus.

 Mit 2G-Bändchen in der Innenstadt schneller shoppen

Nach der Kontrolle von Impfnachweis und Personalausweis ermöglicht ein Bändchen den Kunden einen vereinfachten Zutritt in Lüneburgs Geschäfte.

Voraussichtlich dürfen in Kürze nur noch Geimpfte und Genesene in die Einzelhandelsläden der Innenstadt. Damit der QR-Code oder der Impfausweis nicht in jedem Geschäft vorgezeigt werden muss, plant die Stadt auf Drängen des LCM nun eine Vereinfachung: Bändchen am Handgelenk sollen dokumentieren, wer überprüft wurde – und dem Träger so die Türen öffnen.

 2G im Einzelhandel: Lüneburgs Läden bereiten sich vor

Christian Köllmann von Intersport Friedrich zeigt, wie die 2G-Nachweise der Kunden mit Hilfe einer App zügig gecheckt werden können. (Foto: t&w)

Demnächst dürfen nur noch Genesene und Geimpfte shoppen gehen – die Kontrolle dazu erfolgt im Geschäft. Die LZ hat sich umgehört: wie wollen die Läden 2G kontrollieren und welche Sorgen bereitet ihnen die verschärfte Regel?

 Corona-Tests einfach unter Aufsicht

Wer einen Test mitbringt und sich unter Aufsicht einer autorisierten Person testet, kann sich den Weg zu einer Teststation sparen. (Foto: AdobeStock)

Mit Einführung der 2G-plus-Regel am Mittwoch bilden sich lange Stationen an den Teststationen. Doch auf ein Corona-Test unter Aufsicht kann Türen zu Restaurants und anderen Bereichen des öffentlichen Lebens öffnen.

 Noch bleibt der Campus in Lüneburg belebt

Leuphana-Studenten stehen an einer 3G-Checkstation vor dem Zentralgebäude Schlange. (foto: be)

Während der Weihnachtsmarkt abgebaut wird und in der Politik über die Vorziehung der Weihnachtsferien an den Schulen diskutiert wird, scheint die akademische Welt in Sachen Corona eine Insel der Ruhe zu sein. Noch kann die Leuphana an der Präsenzlehre festhalten.