Anzeige

Coronavirus

 Jugendliche brauchen ihre Freunde

Soziale Kontakte sind wichtig für Kinder und Jugendliche. Deshalb sollten aus Sicht des Kinderschutzbundes Lüneburg Treffen mit Freunden in den Ferien Vorrang vor Familienurlauben haben. (Foto: Adobe Stock)

Keine Frage: Kinder und Jugendliche leiden sehr darunter, seit Monaten keine Gleichaltrigen treffen zu können. Der Kinderschutzbund spricht sich deshalb für eine schnelle Impfung der Jüngeren aus. Das ist aus ärztlicher Sicht jedoch derzeit noch nicht ratsam.

Heiraten in der Corona-Krise

Hochzeitspaar

Kann unsere Eheschließung aktuell überhaupt stattfinden? Wie viele Personen dürfen uns zur Trauung begleiten? Susanne Twesten, Leiterin des Lüneburger Bürgeramtes: „Wir beobachten die Entwicklung der Pandemie weiter ganz genau und …

 Ein guter Start für die Campingplätze

Ursula und Klaus Hain aus Wolfenbüttel

Seit einer Woche dürfen die Campingplätze öffnen. Himmelfahrt war voll, Pfingsten ist längst ausgebucht – und die Bleckeder Apotheke fährt mit mobilem Testteam nach Radegast und Alt Garge. Ein Besuch an der Elbe.

 „Wir verwalten den Mangel“

Bis Juni erhält das Impfzentrum Lüneburg nur Biontech-Dosen für 9360 Impfungen – ausschließlich für Zweitimpfungen. (Foto: be)

Wer noch nicht geimpft ist, wird ziemlich lange warten müssen. Bis Juni werden im Lüneburger Impfzentrum fast nur Zweitimpfungen vorgenommen. In Winsen und Buchholz sieht es noch schlechter aus.

 Virus sorgt für Miet-Rabatt

Lüneburger Innenstadt

Während die Preise für Wohnimmobilien weiter steigen, sinken die für Gewerbeimmobilien. Folge der Pandemie. Auch Objekte in der Lüneburger Fußgängerzone werden so zum "Schnäppchen".

 Dichtes Netz an Teststationen

Trotz des Regens standen am Freitagmittag Menschen an, um sich am Platz am Sande testen zu lassen. (Foto: wko)

Weil viele Geschäfte und Gaststätten, die jetzt wieder öffnen dürfen, einen negativen Corona-Schnelltest verlangen, ist die Nachfrage enorm gestiegen. Deshalb wird auch die Zahl der Teststationen weiter ausgebaut.

 Kampf um die Impfzentren

Impfzentren sollen bis Ende Juni fast nur noch Zweitimpfungen durchführen. (Foto: Adobe Stock)

Als einen Riesenfehler bezeichnet Jens Böther die Entscheidung aus Hannover, dass Impfzentren bis Ende Juni fast nur noch Zweitimpfungen durchführen sollen. Impfkapazitäten müssten dringend ausgeweitet statt abgebaut werden, betont Lüneburgs Landrat.

Später zur zweiten Impfung

Lüneburg. Trotz eines Termins zur Impfung im Lüneburger Impfzentrum sei sie wieder nach Hause geschickt worden mit dem Hinweis, es sei kein Impfstoff da – diese Erfahrung machte eine LZ-Leserin …

Hier können Sie sich kostenlos testen lassen

Corona-Schnelltest im Lüneburger Glockenhaus. (Foto t&w)

Viele Geschäfte und auch Gaststätten dürfen wieder öffnen. Verlangt wird aber ein negativer Corona-Test. Eine interaktive Karte der Hansestadt zeigt die Testzentren im Stadtgebiet.