Anzeige

Coronavirus

 Kommentar: Das Ende aller Meinungen

Wir haben sechs Impf-Gegner zu Wort kommen lassen, die jeden Montag gegen die Corona-Schutzmaßnahmen auf die Straße gehen. Sie haben teils fragwürdige Thesen vertreten. Der Beitrag hat uns reichlich Kritik eingebracht. Wie viel "Meinung" muss man aushalten, was muss man kommentieren und was vielleicht sogar weglassen?

 Neuer Corona-Rekord in Lüneburg

Das Coronvrius grassiert derzeit vor allem in Krippen und Kitas. (Foto: AdobeStock)

So viele neue Corona-Fälle an einem Tag hat es noch nie gegeben seit Beginn der Pandemie: Dem Landkreis Lüneburg wurden 885 Fälle gemeldet. Seit Anfang März steigt die Zahl der Fälle vor allem in Krippen und Kitas.

Auch Ungeimpfte dürfen wieder ins Restaurant

Wer mitfahren will, muss genesen, geimpft oder negativ getestet sein (3G). In Bussen und Bahnen – und an den Haltestellen – müssen FFP-2-Masken getragen werden.

Mit dem Frühling kommen die nächsten Lockerungen in der Corona-Verordnung in Niedersachsen. Am Freitag, 4. März, werden einige Beschränkungen aufgehoben, die bisher noch vor allem Ungeimpfte treffen. Konzerte, Theatervorführungen, Sport- …

Novavax: Die neue Alternative

Gemeinsam gegen Corona: Joschka Schiller und Dr. Sebastian Graefe organisieren ab sofort auch Impfungen mit dem Wirkstoff von Novavax, hier im Museum Lüneburg.

Die Corona-Impftermine in Stadt und Landkreis Lüneburg mit Novavax starten an diesem Donnerstag. Lüneburg. Von morgen an sind im Landkreis Lüneburg erstmals Impfungen mit dem proteinbasierten Impfstoff Nuvaxovid des US-Herstellers …

 Kommentar: Mehr Mut zum Dialog

Kommentar von Malte Lühr

Mit den "Lüneburger Dialogen 2022" will ein Pastoren-Team die Sprachlosigkeit am Lambertiplatz überwinden, Impf-Skeptiker und das Bündnis solidarisches Lüneburg ins Gespräch bringen – ein richtiger und wichtiger Schritt. Denn es braucht mehr Mut zum Dialog, um der Spaltung der Gesellschaft zu begegnen.

 Klinikum zögert mit Lockerungen

Die Coronat-Teststationen sollen vorerst erhalten bleiben, sagen DRK und ASB. (Foto: t&w)

Ab 20. März soll ein Großteil der Corona-Beschränkungen in Deutschland entfallen. Das ist das Ergebnis der Bund-Länder-Beratungen von Mittwoch. Doch viel wird sich vorerst in Lüneburg nicht ändern. DRK und ASB wollen abwarten, auch das Klinikum zögert mit Lockerungen. Und bei der Arena schränken nicht nur die Corona-Regeln die Zuschauerzahl ein.

 Hoffnungen ruhen nun auf Novavax

Landrat Jens Böther (r.) und Stadtrat Moßmann starten einen gemeinsamen Impfaufruf im Musuem. Mit dabei sind Anja Daxner (v.l) und Farina Luckhardt vom Impfteam. (Foto: t&w)

Impfen bleibt das "Rückgrat" auf dem Weg aus der Pandemie. Davon ist nicht nur Landrat Jens Böther überzeugt. Der Landkreis hat zusammen mit Experten erneut an die Bürger appelliert, sich gegen Corona impfen zu lassen. Hoffnungen, bisherige Skeptiker überzeugen zu können, ruhen auf dem neuen Impfstoff Novavax.

 Impfungen mit Novavax starten am 6. März

Der proteinbasierte Impfstoff von Novavax ist ein Hoffnungsträger. Die mobilen Impfteams sehen die Chance, mit ihm jetzt auch Menschen zu erreichen, die den bislang eingesetzten Impfstoffen gegen das Coronavirus skeptisch gegenüberstehen.