Anzeige

Coronavirus

 Shoppen mit Kunstgenuss

Sie freuen sich auf viele Besucher beim Erlebnis-Sonntag: Hintere Reihe: (v.l.) Mathias Schneider (LMG), Igor Frank, Benno Fabricius (Schaustellerverband), Barrie CJ Short, Michael Anders (Hansestadt Lüneburg, Bereich Ordnung), Melissa Duda (Hansestadt Lüneburg, Referentin des OB), Heiko Meyer (LCM). Vordere Reihe (v.l.): Astrid Michalik, Gudrun Jakubeit, Ulrike Stuhrmann, Brigitte Menke, Mike Rampftler. (Foto: t&w)

Endlich ist es so weit: Lüneburg lädt zum ersten Erlebnis-Sonntag in diesem Jahr ein. Am 4. Juli steht dieser ganz im Zeichen der Kunst. Bei der Shopping-Tour durch die Stadt können Besucher dann Ausstellungen und Aktionen von rund 40 Künstlerinnen und Künstler genießen.

 Viele Schulbusse sind wieder überfüllt

Probleme mit überfüllten Schulbussen gibt es momentan im Bereich der Bleckeder Schulen. (Foto: t&w)

Der Wechselunterricht hatte kurzzeitig für ein wenig Entspannung gesorgt. Die Schulbusse waren fast leer. Doch seitdem wieder alle Schülerinnen und Schüler zum Unterricht in die Schulen müssen, wird ein altes Problem wieder akut: Die Busse sind brechend voll.

 Beliebte Volksfeste fallen erneut aus

Wittorfs Heidekönigin Merle Krause bleibt noch ein weiteres Jahr im Amt. (Foto: t&w)

Das Heideblütenfest in Wittorf und das Erntedankfest in Bardowick sind auch in diesem Jahr wegen der Corona-Pandemie abgesagt. So ganz verzichten müssen die Wittorfer allerdings trotzdem nicht.

 Die Küche bleibt vorerst kalt

Das Lim's hat dicht, wann es weitergeht und mit wem, ist noch unklar. (Foto: be)

Während die meisten Lokale nach Lockerung der Corona-Beschränkungen wieder geöffnet haben, ist das "Lim's" in Erbstorf weiter geschlossen. Das Anwesen soll künftig verpachtet werden, und es gibt schon Interessenten.

 Neue Corona-Lockerungen

Die Zahl der aktuellen Corona-Fälle sinkt in Niedersachsen von Tag zu Tag. Daher gilt in weiten Teilen des Landes jetzt eine neue Verordnung, die viele Lockerungen beinhaltet. Vor allem bei privaten Treffen und Feiern ist jetzt viel mehr möglich.

 Wenn die Traurigkeit nicht weichen will

Man darf sich wieder mit Freunden treffen, der Sportverein startet durch, statt Homeschooling wird wieder in den Klassen unterrichtet. Nach und nach kehrt für die Kinder und Jugendlichen die Normalität zurück und die Situation entspannt sich nach fast anderthalb Pandemie-Jahren - sollte man meinen. Doch die Realität sieht anders aus.

Lüneburg vorbereitet auf weitere Lockerungen

Wie in Lüneburg hat sich in ganz Niedersachsen die Corona-Lage entspannt, kein Kreis liegt in der Wocheninzidenz mehr über 20. Das Land plant weitere Lockerungen - und unser Kreis schafft die Voraussetzungen dafür. Doch es gibt auch mahnende Stimmen.

 Wo es den digitalen Impfpass in Lüneburg gibt

Jetzt ist es auch in Lüneburg möglich: Wer vollständig geimpft ist, kann einen digitalen Impfpass bekommen. Erhältlich ist er in Apotheken und im Impfzentrum. Warum es in der Arztpraxen zurzeit noch keine elektronischen Impfzertifikate gibt, erläutert Oliver Christoffers von der KVN.

 Mit dem Füllhorn gegen das Virus

Michael Kiesewetter, Vorstandsvorsitzender der NBank, ist stolz auf die Leistung seiner Förderbank in der Coronakrise. (Foto: NBank)

Die Bilanzpressekonferenz der NBank für das Jahr 2019 fiel wegen Corona aus. "Wir ertranken in Förderanträgen." Die sind nun weitestgehend abgearbeitet. Und die Bilanz für 2020 zeigt gewaltige Umwälzungen.

 Entspannung am Stint

Nach dem Zusammenstoß zweier Fahrradfahrer mussten am Sonnabend kurz vor 20 Uhr zwei Rettungswagen anrücken. Der Einsatz verlief problemlos, auch dank einer weitesgehend leeren Stintbrücke. (Foto: be)

Gefahr im Verzuge sah die Stadt im Wasserviertel. Über Wochen schlugen Betrunkene rund um den Stint massiv über die Stränge. Verbote und Polizeipräsenz sollen dies künftig unterbinden. Feuerprobe war an diesem Wochenende.