Coronavirus

 Weitere Masken demaskiert

Dass Atemschutzmasken wirklich vor Corona schützen, soll eigentlich eine Zertifizierungsnummer auf der Maske belegen. Nach europäischen Standards hergestellt, soll diese signalisieren. Die Lüneburger Firma Vonmählen ist nun wegen nicht gültiger Kennzeichnungen ins Visier der Staatsanwaltschaft geraten.

 Was kommt nach dem Lockdown?

Seit einem Jahr gibt die Pandemie vor, was für Jung und Alt in den bestimmten Lebensbereichen möglich ist. In einer gemeinsamen Sitzung von Jugendhilfe-, Schul-, Sozial- und Sportausschuss in Lüneburg ging es um Auswirkungen und Perspektiven für Kinder, Jugendliche und Familien.

 Britische Virus-Variante treibt Inzidenzwert auf 36,9

Lüneburger Impfzentrum

Mutationen des Coronavirus verhindern mittlerweile vielerorts ein weiteres Absinken der Infektionszahlen. Auch in Lüneburg hat eine hochansteckende Variante in dieser Woche einen "Ausreißer" nach oben verursacht: Durch 18 neue Fälle ist der Inzidenzwert im Landkreis erstmals seit dem 8. Februar wieder über die wichtige 35er-Marke gestiegen. Ursache ist laut Kreisverwaltung die britische Virus-Variante B.1.1.7.

 Hohe Auflagen für Aufträge

Mal eben über Rotterdam nach Portugal reisen - das ist zu Corona-Zeiten auch für Geschäftsreisende kompliziert. Insbesondere dann, wenn zunächst ein positives Testergebnis vorliegt. Das Gesundheitsamt kann nicht alle Fragen beantworten.

 Superheldinnen der Krise

Fasching Kita

Das Karneval und Fasching im diesen Jahr nicht stattfinden werden, war abzusehen. Davon ist auch die Kita Paul-Gerhardt betroffen, die sonst um diese Jahreszeit ein großes Fest mit Kindern und Eltern feiert. Wie die Erzieherinnen dennoch ein bisschen Feierlaune aufkommen lassen wollen.

 Covid-19 als Berufskrankheit?

Corona im Krankenhaus

Wer als Lehrer, Erzieherin, Pflegekraft oder Polizist arbeitet, kann Kontakte nicht eindämmen und Abstände oft nicht einhalten. Was, wenn jemand aus diesen Berufsgruppen an Covid-19 erkrankt? Kann das als Berufskrankheit anerkannt werden? Das wollte Leserin Angelika Moser wissen, und die LZ hat nachgefragt.

 Einsatzkräfte planen Neustart

Feuerwehren Corona

Sie sind noch immer jederzeit einsatzbereit, aber auch den Feuerwehren macht die Corona-Pandemie zu schaffen. Vor allem praktische Übungen und Seminare sind kaum möglich. Aber auch die Retter stellen sich auf die Situation ein, treffen sich online, stellen Schichten um. Ein Stimmungsbild.

 Digitales Stimmrecht in Coronazeiten

Von der Feuerwehr über den Chor bis zum Sportverein: Eigentlich müssten sich die Mitglieder einmal pro Jahr treffen, um ihren Vorstand zu wählen oder um über Finanzen zu beraten. Das ist zurzeit nicht möglich. Nicht alle setzen nun aber auf den Online-Ersatz.

Kulturspaziergang wird erweitert

Kulturspaziergang

Lüneburg. Ob zufällig beim Vorbeischlendern oder gezielt auf Entdeckungsrundgang: Werke aus Bildender Kunst, Literatur und Musik regen seit einem Monat in vielen Schaufenstern der Lüneburger Innenstadt zum Staunen, Nachdenken und …