Donnerstag , 9. Dezember 2021
Anzeige

Coronavirus

Viele Berufspendler trotz Pandemie

Pendler

Lüneburg. Auch in Zeiten von Lockdown und Homeoffice bleibt die Zahl der Pendler in Stadt und Kreis Lüneburg auf einem hohen Level. Im vergangenen Jahr verließen rund 26 800 Menschen auf …

Wirtschaft benötigt Unterstützung bei Tests

Schnelltest

Lüneburg. Neue Regeln und ein größeres Angebot an Schnell- und Selbsttests machen jetzt auf breiter Ebene Corona-Testungen in der Wirtschaft möglich. Mehr als 40 Prozent der befragten Betriebe im Bezirk …

Drei Fördertöpfe für Vereine und Einrichtungen

Lüneburg. Der Landkreis Lüneburg hat vor knapp einem Jahr den ersten Fördertopf für regionale Institutionen eingerichtet.  "Unbürokratische Hilfe für Kultur und Sport in Zeiten von Corona" lautete das Ziel. Zwei …

 Die Helfer brauchen Hilfe

Schnelltest-Zentrum

Die vielen ehrenamtlichen Helfer sind die stillen Helden der Pandemie. Sie sind oft berufstätig, kennen aber keinen Feierabend, helfen zum Beispiel in den Schnelltestzentren. Doch es sind nicht genug, die Helfer brauchen weitere Unterstützung

 Die Lizenz zum Shoppen

Sicheres Öffnen

In Niedersachsen soll das Modellprojekt "Sicheres Öffnen" in einigen Kommunen voraussichtlich im kommenden Monat anlaufen. Besucherinnen und Besucher mit einem negativen Corona-Test könnten dann in bestimmten Bereichen shoppen gehen oder auch Außengastronomie und Theater aufsuchen. Lüneburg möchte mitmachen, die Stadt hat einen Antrag gestellt.

 Kurzer Abstecher zum Schnelltest-Schalter

Test-Drive-in

Ein Schnelltest-Schalter für Fußgänger im Glockenhaus, einer für Autofahrer auf den Sülzwiesen: Am ersten Tag gab es gleich eine große Nachfrage für das neue Angebot in Lüneburg.

 Wie aus einem Corona-Fall 40 weitere wurden

Mehr als 2160 Menschen im Landkreis Lüneburg haben sich seit März 2020 angesteckt. Die britische Variante B.1.1.7 verbreitet sich besonders schnell – das zeigt dieser Fall, den die Kreisverwaltung für die LZ aufbereitet hat.