Anzeige

Coronavirus

Mehr als 45.800 Impfungen im Landkreis Lüneburg

Impfungen

Das Durchschnittsalter der mit dem Coronavirus Infizierten ist deutlich gesunken. Immer mehr Kinder und Jugendliche stecken sich an. An diesem Wochenende sollen im Lüneburger Impfzentrum weitere 1600 Menschen geimpft werden.

 Corona-Tests an Schulen: Probleme bei der Lieferung

Selbsttest

Die Lieferungen der Selbsttests für Schüler kommen unzuverlässig und versetzen die Schulen in Stress. Teilweise kommen die Pakete zu spät oder zu kurzfristig, so dass nicht alle Schüler versorgt werden können. Doch wenn genug Tests vorhanden sind, funktioniere das Prozedere gut.

 Dunkle Wolken über der Arena

Die Corona-Pandemie schlägt massiv auf die Baustelle an der Lüner Rennbahn durch: Materialpreise explodieren, Händler bunkern, Covid-19 trifft Montageteam. Projektsteurer rechnet mit Gesamtverzögerung von bis zu acht Wochen - oder mehr?

 Ringen um jede Spritze

Jeden Abend stehen sie vor dem Lüneburger Impfzentrum: Menschen, die die Hoffnung haben, dass sie doch noch eine Impfung bekommen können. Viele von ihnen haben in erster Linie nicht nur Angst um ihre Gesundheit und ihren Job. Und auf der anderen Seite sind jene, die ohne eine Impfung die Einrichtung wieder verlassen, weil sie einen anderen Impfstoff wollten.

 Auf die Helfer ist Verlass

Schnelltest-Stationen

Das Angebot wird noch größer: Ab Donnerstag gibt es zwei weitere Corona-Teststationen. ASB und DRK werden in Kaltenmoor und Ochtmissen bereitstehen für kostenlose Schnelltests. Die Wartezeiten dürften sehr gering sein – und mit weiter sinkender Tendenz. Warum das so ist, erklärt ASB-Chef Harald Kreft.

 Digitalisierung der Schulen kostet Millionen

Digitalisierung Schulen

Digitale Schule? Da ist in vielen Klassenzimmer im Landkreis noch Luft nach oben. Doch neben dem Installieren von schnellem WLAN gibt es nun weitere Vorhaben. Fortbildungen für Lehrkräfte gehören auch zu den Ideen, denn, so eine Schülervertreterin: "Viele Lehrer wissen immer noch nicht, wie YouTube-Videos gestartet werden."

 Lüneburg erstrahlt in Gelb

Gelbe Stühle

30 gelbe Stühle werden jetzt in der Innenstadt vor lokalen Gastronomiebetrieben aufgestellt. Damit schließen sich die Inhaber der Idee von dem Lüneburger Geschäftsmann Ralf Elfers an, der bereits Anfang April gelbe Leitern an lokale Einzelhändler verteilt hatte, um auf diese Geschäfte aufmerksam zu machen. Die Aktion findet großen Anklang – und die Farbe könnte Lüneburg noch längere Zeit begleiten.

 Die vergessenen Opfer der Pandemie

Angespitzt

Auf der einen Seite Ärzte und Pflegekräfte, die sich bis zur Erschöpfung um die Patienten auf den Intensivstationen kümmern, auf der anderen Eltern, die ein Wattestäbchen in der Nasenöffnung ihre Kinder für eine Zumutung halten. Wir haben eine Pandemie, die allein in dieser Woche sieben Lüneburger das Leben gekostet hat.