Anzeige

Coronavirus

 So sieht echte ökumenische Zusammenarbeit aus

Masken

Kostenfreie Maske für jene, die es nicht gerade üppig haben – diese Idee aus Lüneburg findet Nachahmer in Bleckede. An der Elbe werden nun ebenfalls FFP2-Masken und OP-Masken an Bedürftige verteilt.

 Hilfe kommt auch ohne Ball an

Round Table

An größere Veranstaltungen war angesichts der Corona-Pandemie in den vergangenen Monaten kaum zu denken. Aber die sind gerade für Wohltätigkeitsorganisationen wichtig, um Spendeneinnahmen für den guten Zweck zu generieren. Die Lüneburger Round Tabler mussten ihren Ball ebenfalls streichen. Dennoch haben sie 25.000 Euro für soziale Projekte zusammenbekommen.

 18 000 Geimpfte bis Ende März

Impfzentrum Lüneburg

Der bislang schleppende Impfstart in der Region nimmt etwas Fahrt auf. 6200 neue Impftermine für betagte Einwohner aus Stadt und Kreis können jetzt vergeben werden. Das Impfzentrum Lüneburg erklärt die eigene Planung

 Die Corona-Mutation eingegrenzt?

Drei Tage nach der Entdeckung der britischen Virus-Mutation bei einem Schüler des Johanneums hofft das Gesundheitsamt die Verbreitung eingegrenzt zu haben. "Es wurden die Kontakte im kompletten sozialen und schulischen Umfeld dieser Person ermittelt und unter Quarantäne gesetzt", sagt Yvonne Hobro, Fachbereichsleiterin Soziales beim Landkreis Lüneburg.

 Neue Impfstoffe für Lüneburg im Wochentakt

Lüneburg wird im Februar im Wochentakt weitere Impfstofflieferungen bekommen: Das teilte am Freitag das niedersächsische Gesundheitsministerium mit. Das Impfzentrum wird daher nach einer Woche Pause Mitte des Monats wieder öffnen - und Senioren können sich jetzt ab sofort auch online auf die Warteliste setzen lassen.

 Impfhotline: So kann es auch gehen

Die offizielle Impfhotline des Landes Niedersachsen ist überlastet, zu viele versuchen gleichzeitig einen Impftermin zu ergattern. Einige Gemeinden im Landkreis haben bereits zu Beginn der Terminvergabe Ende Januar einen Service für die Mitbürger eingerichtet, die Unterstützung brauchen. Der Bedraf ist groß.

 Kein Recht auf Vorrang-Impfung

Die Ungeduld mit dem schleppenden Impf-Verlauf wächst. Das Landesozialgericht in Celle ließ nun einen 73-Jährigen auflaufen, der in die höchste Prioritätsgruppe eingestuft werden wollte.

 Frust am Telefon

Für viele über 80-Jährige ist die Impf-Hotline der einzige Weg, Termine für die Corona-Impfungen zu bekommen. Doch ein Durchkommen ist oft Glückssache - und so hängen viele Senioren seit Tagen frustriert am Telefon. Gesundheitsministerium bleibt Antworten schuldig.

Fahrschulen vom Verbot nicht betroffen

Lüneburg. Niedersachsens Fahrschulen dürfen ihren Schülern trotz der Corona-Beschränkungen weiter praktischen Fahrunterricht anbieten. Das hat das Oberverwaltungsgericht (OVG) in Lüneburg entschieden. Ein Betreiber mehrerer Fahrschulen im Landkreis Gifhorn hatte beantragt, …