Dienstag , 27. September 2022
Anzeige

Coronavirus

 Aufbegehren gegen den Lockdown

Seit Sonntag gilt in Niedersachsen ein verschärfter Lockdown. Umgehend wandten sich Bürger an das niedersächsische Oberverwaltungsgericht in Lüneburg, um die Verordnung in Teilen zu kippen. Der 13. Senat hat der Landesregierung Fristen gesetzt, auf die Anträge zu reagieren. Danach entscheiden die Juristen. Auch die Verwaltungsjustiz erlebt derzeit eine zweite Welle.

 Schipperhöge einmal anders

Schipperhöge der Lauenburger Schifferbrüderschaft

Sie lassen sich von der Pandemie nicht unterkriegen:  „Gemäß der Lage mit Corona können wir nicht viel machen“, berichtet Andreas Panz, Vorstandsmitglied der Schifferbrüderschaft. Die traditionelle Schipperhöge der Lauenburger Schifferbrüderschaft von 1635 wird also in diesem Jahr anders gefeiert als in den vergangenen Jahren. 

 Zehn Heime noch in dieser Woche

Posener Altenheim

Während Bundes- und Landespolitik noch darüber streiten, ob die EU bei der schnellen Beschaffung des Corona-Impfstoffes versagt hat, wartet man bei der Lüneburger Kreisverwaltung mit Spannung darauf, welche Mengen letztlich hier noch im Januar ankommen werden. Die Behörde muss dabei von Woche zu Woche denken. So ist bislang genug Impfstoff in Lüneburg eingetroffen, um in dieser ersten Januar-Woche Personal und Bewohner von zehn Altenheimen in Stadt und Kreis zu impfen. Doch wann das Impfzentrum für die übrigen Impfwilligen öffnet, ist noch unklar.

 Unternehmergeist contra Corona

Florian Buhr

Die Corona-Krise auch als Chance begreifen? Florian Buhr, Geschäftsführer des Lüneburger Unternehmens Protones hat die Herausforderung angenommen und neue Geschäftsfelder erschlossen. Er schaut optimistisch au das neue Jahr und denkt auch über Neueinstellungen nach.

 Nicht viel los an Silvester

Silvester

Das Abbrennen von Feuerwerk war vielerorts in Lüneburg verboten, auch Feiern in der Öffentlichkeit haben die Behörden untersagt – entsprechend ruhig verlief der Jahreswechsel

 Impfstart am Neujahrstag (mit Video)

Impfung Coronavirus

Früher als erwartet: Am Neujahrstag startete jetzt ein mobiles Impfteam mit den ersten Impfungen im Posener Altenheim. Die Aktion wurde von Heimleitung und Bewohnern sehnsüchtig erwartet

 Endlos gefordert

Katrin Holzmann

Überstunden sind die Regel, Feierabend ist ein Fremdwort. Die Corona-Krise stellt auch die Pressestelle des Landkreises Lüneburg vor große Herausforderungen, hat aber den Zusammenhalt des Teams gestärkt, sagt Katrin Holzmann.

 Theater Lüneburg 2020: Intendant zieht Bilanz

Theater Lüneburg

Kein Weihnachtsmärchen, kein Neujahrskonzert: Vieles, worauf sich Theaterfreunde von Kind bis Senior lange freuen, wurde komplett gestrichen. Intendant Hajo Fouquet und sein Team planen auf der Suche nach dem Möglichen seit Monaten den Spielplan laufend um. Produktionen, die 2020 nicht – oder kaum – zum Zuge kamen, sollen nun nachgeholt werden. Ein fettes Minus in der Kasse bleibt.

 Sorgenvoller Blick in die Silvesternacht

Klinikum Lüneburg

Feiernde Menschengruppen, gravierende Verstöße gegen das Versammlungsverbot – wenn Professor Dr. Torsten Kucharzik diese Nachrichten sieht, dann weiß der Ärztliche Direktor des Städtischen Klinikums, dass sie unmittelbare Auswirkungen auf die Arbeit seines Teams haben werden. Denn der zweite Lockdown wirkt mal mehr, über Weihnachten und Silvester aber offenbar weniger. Die Konsequenzen wird das Personal, das auf der Lüneburger Covid 19-Station tätig ist, mit etwa zehntägiger Verspätung zu spüren bekommen.

 Happy End für Handorfer

Roland Schröder

Der wegen der Grenzschließung in Dover gestrandete Roland Schröder hat eine Odyssee hinter sich, als er am 25. Dezember endlich in seiner Heimat Handorf ankommt und damit sein größter Wunsch in Erfüllung geht.