Sonntag , 4. Dezember 2022
Anzeige

Kultur lokal

 Kulturbäckerei: „Das weiße Dorf“ feiert Premiere

Ruth (Birgit Becker) und Jean (Raimund Becker-Wurzwallner) genießen das Leben an Bord. (Foto: t&w)

Damit haben Jean und Ruth beim besten Willen nicht gerechnet: Einst waren sie ein Liebespaar, dann trennten sie sich – aus Karrieregründen. jetzt treffen sie sich auf einem Luxusliner wieder. Natürlich haben beide beruflichen Erfolg, oder? Es kommen Zweifel. Um Lebensentwürfe dreht sich das Stück "Das weiße Dorf" des Theaters zur weiten Welt, zu sehen in der Lüneburger Kulturbäckerei.

 Lüneburgerin schreibt eine Geschichte der Malerei

Nicht ohne das Schweinchen Rosa: Bettina Cramm führt durch die Kunstgeschichte. (Foto: privat)

Ihr erstes Buch für alle, die „blitzschnell fit in großer Kunst“ werden möchte, hatte Bettina Cramm für ihre Schüler geschrieben. Der Band behandelt die Zeit von der Felsmalerei bis zur Renaissance. Die folgenden drei Bände wurden wesentlich aufwendiger, vielseitiger, bildreicher. Darum ging die Lüneburgerin jetzt 30 000 Jahre zurück.

 Joachim Gauck wirbt in Lüneburg für Streit in der Demokratie

Joachim Gauck wirbt für Wachsamkeit und Wehrhaftigkeit in der Demokratie. (Foto: t&w)

Streit ist in einer Demokratie normal und wichtig: Joachim Gauck stellte im Kulturforum Gut Wienebüttel sein Buch "Toleranz – einfach schwer" vor. Der Ex-Bundespräsident warb für Wehrhaftigkeit – und auch mal für Intoleranz, wenn die Werte der freiheitlich demokratischen Grundordnung in Gefahr sind.

 14-jährige Lüneburgerin feiert großen Erfolg mit eigenem Song

Luna Spiegel beim Auftritt in der Laeisz-Musikhalle in Hamburg. (Foto: privat)

Die 14-jährige Luna aus Lüneburg liebt die Musik über alles. Sie spielt Posaune, Trompete und Klavier und stand schon mit Joja Wendt vor 2000 Gästen auf der Bühne in der Laeiszhalle. Und als wäre das für ihr junges Alter noch nicht genug, ist ihr jetzt etwas ganz Besonderes gelungen.

 Fotokunst von Ralf Peters

Die Mona Lisa einmal anders, Spaß ist in der zeitgenössischen Kunst eher selten. (Foto: Ralf Peters)

Die Fotokunst des Lüneburgers Ralf Peters ist international präsent. Jetzt bereitet der Künstler, dessen minutiös ausgearbeiteten Werke um Dokumentation und Manipulation kreisen, nach längerer Zeit wieder eine Ausstellung in seiner Heimatstadt vor. Dabei geht es um „100 Meisterwerke“ und um Plüschtiere.

 Das macht Jörn Christoph “Django” Seelenmeyer heute

Mit der Band Leinemann feierte Django Seelenmeyer einst Erfolge. Seit 60 Jahren ist er nun im Musikgeschäft, heute unter anderem als Musikberater der "Roten Rosen" und Musikverleger des Sherlock-Holmes-Musicals, das im Libeskind-Bau gastiert. (Foto: oc)

Jörn Christoph Seelenmeyer wurde in den 70ern musikalisch als Django Seelenmeyer bekannt. Der in Hamburg lebende Musiker hatte Hits mit Leinemann und vielen anderen. Längst hat der 75-Jährige die Seiten gewechselt, als Produzent, Verleger, Berater. Auch die „Roten Rosen“ hören auf sein Wort.

 So war das Konzert von CATT im Salon Hansen

Catharina Schorling mit Gitarre im Salon Hansen – ein neues Bild für viele CATT-Fans, die die Musikerin vor allem am Klavier kennen. (Foto: t&w)

Die Musikerin Catharina Schorling (27) ist in einem Dorf mit drei Häusern im Wendland aufgewachsen. Mittlerweile tourt sie als CATT durch ganz Deutschland. Am Donnerstag war sie mit Band zurück in ihrer "halben Heimat" Lüneburg. Im Salon Hansen hatte sie neben brandneuer Musik auch einige Überraschungen parat.

 Weltklasse-Pianist Vladyslav Sendecki spielt in Reinstorf

Zu den Top-Pianisten im Jazz wird Vladyslav Sendecki gerechnet. 25 Jahre spielte er bei der NDR Bigband, er kennt alles von Free Jazz über Funk bis Swing. Ein Herzensprojekt ist sein "Theatre Of Imagination", eine Huldigung an die Schöpfung und eine Aufforderung, achtsam mit der Welt umzugehen. Im One World Reinstorf führte er jetzt sein Werk solo auf.