Anzeige

Kultur lokal

 Kurzfilmfestival „Im.Kasten“: Kurz und gut

Die Festivalmacher (von links): Rieke Meyer, Markus Koepke, Viktoria Maillard, Cecilia Hoffmann, Melanie Blankenburg und Ben Freitag. Es fehlt Barbara Gramatowski.

Zum fünften Mal zeigte das Kurzfilmfestival Im.Kasten Beiträge von 16- bis 25-Jährigen. Im Scala-Programmkino stieß die Wettbewerbsauswahl auf großes Interesse. Das junge Team freute sich, das Festival wieder vor Publikum zeigen zu können und ist rundum zufrieden mit dem Verlauf

 Lüneburger Shanty-Chor sucht neuen Kapitän

Shanty-Chor

Der Lüneburger Shanty-Chor, der seit 1976 besteht, hat die lange Zwangspause durch Corona überstanden. Der Auftritt beim 30. Shanty-Festival in Neu Wulmstorf war ein erster Lichtblick, denn ein Chor möchte ja nicht nur singen, sondern auch gehört werden. Das einzige, was noch fehlt ist ein neuer Chorleiter oder eine Chorleiterin, schließlich sind seit 2003 auch Frauen an Bord.

 Poesie ist die Heimat von Emine Sevgi Özdamar

Emine Özdamar

Auf Einladung des Literaturbüros Lüneburg stelle die türkischstämmige Autorin Emine Sevgi Özdamar ihren neuen Roman "Ein von Schatten begrenzter Raum" vor. Ein Werk an dem sie neun Jahre gearbeitet hat, der viel Autobiographisches enthält. Auf 763 Seiten schildert sie ein Leben zwischen Istanbul, Berlin und Paris, von der Liebe zum Theater und der Suche nach Heimat.

 ensemble reflektor erinnert an Komponistin Emilie Mayer

Holly Hyun Choe

Vor sieben Jahren gründete sich das ensemble reflektor in Lüneburg. Seither steigt das junge Orchester zu einem bundesweit gefragten Ensemble auf. Jetzt erinnerten die Musiker bei einem Heimspiel in der Musikschule an die aus dem Musikbewusstsein verschwundene Komponistin Emilie Mayer. Mehr Musik von Frauen folgt.

 Aquarelle von Barbara Hirsekorn in Lüneburg

Barbara Hirsekorn

Als Stipendiatin der Treuhandstiftung Uwe Lüders kam die Malerin Barbara Hirsekorn nach Lüneburg. Mit dem Skizzenblock entdeckte die Kielerin die Stadt und übertrug die Motive in Aquarellbilder. Jetzt zeigt sie eine Auswahl ihrer Lüneburg-Bilder in der Galerie des Cafés im Glockenhof. Die malerische Reise führt aber auch nach Lübeck und an die Nordsee.

 Jugendensemble 2 spielt “#diewelle2022“ im e.novum

Wie kann ein ganzes Volk dem Horror einer mörderischen Diktatur verfallen? Das hat vor 55 Jahren ein Lehrer seinen Schülern mit einem Experiment vermitteln wollen. Es war erschreckend erfolgreich. Das Stück „#diewelle2022“ zeigt im theater im e.novum die Aktualität des Themas.

 Tagträumer, Genies und Wahnsinnige beim Lüneburger Kurzfilmfestival

Das Interesse an dem Lüneburger Festival IM.KASTEN für junge, nicht-professionelle Filmer zwischen 16 und 25 Jahren wächst. Aus dem ganzen Bundesgebiet kamen Einsendungen, aus denen das Team 34 kurze Filme auswählte. Vom 7. bis 10. April läuft das Festival im Scala-Programmkino und im Café Finke.