Anzeige

Kultur lokal

 Cro & Co. treten in Lüneburg auf

Gentleman ist am 17. Juli auf den Sülzwiesen. (Foto: Pascal Bünning)

Deutlich kürzer als im Vorjahr läuft der dritte Kultursommer auf den Lüneburger Sülzwiesen – an zwei Juli-Wochenenden. Die Veranstalter setzen auf deutsche Stars aus Pop, Rap und Reggae – und zum Start auf einen musikalischen Altmeister der skurrilen Komik.

 Eike Kuhse erhält Uwe-Lüders-Stipendium

Der Künstler Eike Kuhse bekam das Uwe Lüders Kunststipendium.

Immer wieder geht es dem Künstler Eike Kuhse darum, was das Heimelige bedeutet. Seine Bilder und Objekte drehen sich um Fragen von Kitsch und Spießigkeit oder genauer, von „vermeintlicher Spießigkeit“. Der Lüneburger kann jetzt für drei Monate zwei Ateliers in der Stadt nutzen.

 Shaw, Shane und Bond

Das Trio Margarethe von Schwarzkopf, Jeffery Deaver und Dietmar Wunder macht schon mal extrem Lust auf ein Krimifestival im Herbst. (Foto: t&w)

Mit dem „Knochenbrecher“ Lincoln Rhyme erreichte der amerikanische Thriller-Autor Jeffery Deaver Leser in 150 Ländern. Auch im Kino und als Serie ist die Reihe ein Hit. Jetzt führt Deaver seinen neuen Helden Colter Shaw in seinen zweiten Fall. „Der böse Hirte“ feiert in Lüneburg Deutschland-Premiere und führt zu einer sehr obskuren Sekte.

 Was wir Glück nennen

Auch in Jan Steinbachs neuem Roman geht es um die Familie als Kernstück vieler Verstrickungen und Krisen. (Foto: t&w)

Der erste Termin zur Lesung fiel dem Sturm zum Opfer, doch jetzt kam Autor nach Lüneburg, um seinen neuen Roman "Was wir Glück nennen" bei Lünebuch vorzustellen. Ein Roman, der vor der Kulisse Lüneburgs in den Sechzigern spielt.

 Sie ist die Einzigartige

Janice Harrington neben Yvonne Catterfeld. bei "The Voice Senior". (Foto: Sat.1/André Kowalski)

Sie hat rund um die Welt gesungen und landete in Lentenau. Janice Harrington löste die Gospelwelle in Lüneburg aus, bringt Kinder zum Singen und hat den Blues im Herzen. Jetzt wird die Sängerin 80 Jahre alt – und singt und rockt weiter.

 Corinna und Coco

Ein "still" aus dem Video zu "Not Like You" mit Stefanie Schwab, Coco Aikura aka Corinna Krome, Beate Weidenhammer und Manon Le Hir. (Foto: Persiel)

Corinna Krome ist eine Frau mit vielen Talenten, noch mehr Ideen und mit der Kraft und dem Können, sie Realität werden zu lassen. Die Lüneburgerin gründete das Haus der Kulturen in der Katzenstraße, baut ein Gründerzentrum für soziale und nachhaltige Projekte auf. Sie ist auch musikalisch eine Vielseitigkeitskönnerin. Sie ist wie der Titel ihrer ersten Solo-Single: „Not Like You“.

 "Ich weiß, wie gut ich es hatte"

Julia Fedchenko war in der Ukraine gut im Geschäft. Dann kam der Krieg. (Foto: oc)

Es lief gut für Julia Fedchenko Mit ihrer Band brachte die Sängerin ein Album mit eigenen Stücken heraus. Mit einem großen Orchester sollte es im Frühjahr auf Tour gehen. Aber Julia Fedchenko lebte in der falschen Stadt: Charkiw, Ukraine. Sie ist geflohen, macht Station in Bad Bevensen und wird weiterziehen.