Samstag , 25. September 2021

Kultur lokal

Programm der Sommerlichen Musiktage steht

Kuss Quartett

Das Programm steht, Künstlerinnen und Künstler sind gebucht, nun muss noch die Pandemie gehen. Die Sommerlichen Musiktage Hitzacker sollen auf jeden Fall stattfinden. Aber beim Kartenverkauf und der Detailplanung für Deutschlands ältestes Kammermusik-Festival herrscht noch Vorsicht. Fest steht: Im Mittelpunkt steht der Romantiker Franz Schubert.

 Das neue Leben auf Orsimanirana

Hamburger Museum für Kunst und Gewerbe

Aktivisten, nationale und internationale Kunstkollektive, Designer und Besucher waren eingeladen, in der Regie von Serszy Seumour ihre Visionen von einem neuen – besseren – Leben zu entwerfen und darzustellen. Herausgekommen ist im Hamburger Museum für Kunst und Gewerbe die Ausstellung "Life on Planet Orsimanirani" – laut, bunt und auch ein wenig chaotisch.

 Neuer Heidekrimi von Kathrin Hanke erschienen

Katrhin Hanke

Der achte Fall für Katharina von Hagemann bringt die Geschichte eines Vermissten ans Licht – nach Jahrzehnten. Es geht ums Vertuschen und Verdrängen, um Angst, Besessenheit und Bedrohung. Ermittelt wird in der Stadt und sogar in Glüsingen. Kathrin Hanke schreibt die mit Claudia Kröger begonnene Reihe nun allein, gestorben wird im Wilschenbruch.

 Wenn die Buchstaben explodieren

Als Graffiti-Writer zählt Mirko Reisser alias DAIM mit seinen dekontruktivistischen Bildern zu den weltweit besten seiner Branche. Der Lockdown stellt einige internationale Projekte in Frage. Im vergangenen Jahr realisierte der aus Lüneburg stammende, in Hamburg lebende Künstler einige große Wandarbeiten, jetzt arbeitet er an einer Doku.

Deutsch als Behördensprache in Estland

Kaufleute der Hanse fühlten sich im späten Mittelalter im Baltikum heimischer als in vielen süddeutschen Städten. Zwei Krüge sind Dokumente der gemeinsamen Vergangenheit, an die sich nicht immer alle Beteiligten so gern erinnert haben.

 Der arme vergessene Herr Grillparzer

Club Fahrenheit

Unterhaltsame Literatur-Programme, verbunden mit Hintergrund-Informationen, bietet Thomas Ney in seinem "Club Fahrenheit", mit Unterstützung von Rainer Pörzgen. Das Förderprogramm „Niedersachsen dreht auf“ unterstützt die neue Staffel der Lesereihe. Zum Start geht es um einen Wiener, über den die Zeit hinwegging: Franz Grillparzer

 Wer blättert die Noten um?

Generalmusikdirektor Thomas Dorsch

Geprobt wird allein zu Haus. Wann die Lüneburger Symphoniker wieder gemeinsam Konzert, Musical und Oper einstudieren können, wissen sie nicht. Wenn sie es denn dürfen, werden sie Abstand voneinander halten müssen. Im Orchestergraben des Theaters Lüneburg ist es viel zu eng für die Einhaltung von Corona-Sicherheitsmaßnahmen.

 Die Wege des Erfolgs sind unergründlich

Carsten Pape

Seit 36 Jahren ist Carsten Pape in Sachen Rock unterwegs, landete mit "Clowns & Helden" einen Hit, sang regelmäßig im Stadion die HSV-Hymne vor einem Riesenpublikum. „Es hat mir alles Spaß gemacht“, sagt er. Jetzt spielt er puren Gitarrenrock und nimmt in Vögelsen ein Album auf: „Mit Sicherheit vielleicht", das ließe sich auf auf die Coronazeit anwenden.

 Bloß kein Jammerlappen-Kram

Margit Weihe

Es fehlt das Miteinander, das Proben und das Spielen. Dem Kinder- und Jugendtheater am Munstermannskamp geht es nicht anders als allen anderen Bühnen. Termine verschieben sich. Pläne für neue Stücke und Kurse bleiben aber.

 Nicht ohne die Familie

Ausstellungen

Museen, Kunstvereine und Galerien geben sich zurzeit viel Mühe, im Bewusstsein des Publikums präsent zu bleiben, arbeiten mit Livestreams, YouTube-Videos und Online-Führungen. Aber manchmal ist eben die direkte Konfrontation mit dem Kunstwerk durch nichts zu ersetzen. Drei kleine Ausstellungen von regionalen Künstlern in Lüneburg, Salzhausen und Bad Bevensen stehen hier als Vorschläge.