Mittwoch , 28. September 2022
Anzeige

Kultur lokal

 Bund Bildender Künstler stellt sich neu auf

Friedemann Baader, Ulrike Hennecke und Ursula Blancke-Dau bilden den neuen Vorstand des Bundes Bildender Künstler und haben eine Ausstellung aufgebaut, die es nur virtuell zu sehen gibt. (Foto: oc)

Der Mensch an den Grenzen seines Selbstverständnisses: Dazu beziehen 13 Künstler Position, auf unterschiedlichste Weise. Ausgangspunkt für die Lüneburger Ausstellung „Die Krone der Schöpfung“ war Corona. Vieles, was der Bund Bildender Künstler nun zeigt, passt erschreckend in die aus den Fugen geratene Weltordnung. Zu sehen ist die Ausstellung nur im Internet.

 Mit Video: Im Rausch der Musik

Alexandra Schmeling (16, am Klavier) und Mia Kleinen (15, am Cello) üben für den Landeswettbewerb von Jugend musiziert. (Foto: t&w)

Klassische Musik als Hobby zweier Teenagerinnen? Mia und Alexandra erklären, was sie beim Wettbewerb "Jugend musiziert" erreichen wollen. Und sie zeigen, was es ihnen bedeutet, wenn sie ihre Hände an ihre Instrumente legen. 

 Neue Klänge, neue Formate

Das Ensemble bei den Proben in der St. Johanniskirche.

Sie sind jung, sehr gut und haben so viele Ideen. ensemble reflektor mischt die eingefahrene Orchesterszene auf – mit Programmen jenseits des tausendmal Gespielten. Jetzt proben die Musikerinnen und Musiker wieder in Lüneburg und stellen Musik von Frauen ins Zentrum.

Lüneburger Theater spielt früher als geplant

Stefanie Schwab und Jan-Philip Walter Heinzel in "Sein oder Nichtsein", das Stück feiert vorgezogene Premiere am 29. März. (Foto: t&w)

Im Januar zwang Pandemie das Theater Lüneburg in die Knie. Das Drei-Sparten-Haus hatte den Betrieb eingestellt, rund 140 Vorstellungen wurden gestrichen. Erst Ende April sollte sich der Vorhang wieder öffnen. Nun wird der Spielbetrieb früher als geplant wieder aufgenommen.

 Ute Lemper singt in Lüneburg Marlenes Lieder

Ute Lemper hat ein Marlene-Dietrich-Programm einstudiert und führt es im Sommer in Lüneburg auf. (

Sie tritt in den großen Sälen der Welt auf: Ute Lemper ist einer der wenigen deutschen Weltstars, kommt im Sommer zum Schleswig-Holstein Musik Festival und tritt auch in Lüneburg auf. Ein zweites Festival-Konzert bietet nicht weniger Weltklasse: Vocal Sampling singt lateinamerikanische Musik a cappella. Konzert Nummer drei ist klassisch – mit dem Brahms-Requiem in überraschender Fassung.

 Fortsetzung bei der Literarischen Gesellschaft Lüneburg ist erfolgt

Sie retten die Literarische Gesellschaft vor dem Aus und verstehen sich als Brückenbauer für die Zukunft: Renate Seemann, Birgit Lenz-Klein, Birte Schellmann, Evelyn Schade und Joachim Seemann.

Eine Auflösung drohte. Doch ein Brandbrief und eine Mitgliederversammlung sorgten dafür, dass die Literarische Gesellschaft Lüneburg noch eine Chance auf Zukunft bekommt. Birte Schellmann als neue Vorsitzende fand ein Team, mit dem sie den Verein krisenfest und attraktiv machen möchte. In diesem Jahr wird die „Literarische“ 35 Jahre alt.

 Es wird Zeit für Jazz in der Stadt

Oli Bott wird mit seinem Trio am 13. März die „Chronicles of Jazz“ aufblättern. (Foto: David Beecroft)

Nach vielem Pandemie-bedingtem Hin und Her meldet sich die die Lüneburger JazzIG wieder. Vier Konzerte sind bis zum Sommer geplant, für den Herbst sind auch schon Buchungen festgezurrt. Beim Stadtfest, so es eines gibt, würde die JazzIG gern wieder den Rathausgarten bespielen.

 Rache aus Liebe

Joachim Hoog blättert stolz in seinem ersten Roman. (Foto: t&w)

Joachim Hoog liebt es, etwas Eigenes zu schaffen, bisher hat er seine Passion beim Musikmachen mit der Band Stone ausgelebt, jetzt ist er unter die Autoren gegangen und hält seine erstes Buch in den Händen: Ein Krimi, der in die menschliche Psyche eintaucht.