Anzeige

Kultur lokal

 Quadro Nuevo gastiert in Winsen

Andreas Hinterseher (Akkordeon), Mulo Francel (Saxophon), D.D. Lowka (Kontrabass, Percussion) spielten ein maximal entspanntes Konzert, hier jedoch ein Foto vom Konzert im Dezember im One World Reinstorf.

Sie nehmen für ein Konzert schon mal einen gut 800 Kilometer langen Weg auf sich: Jetzt gastierte das Weltmusik-Quartett Quadro Nuevo in Winsens Marstall. Das Programm "Mare" machte Lust auf Reisen, Sommer und Meer. Nach Lüneburg kommt die Gruppe im Juli.

 Endlich wieder ein großes Konzert in St. Johannis

Der Chor der Universität Hamburg.

Echte Konzerte sind selten geworden in Zeiten der Pandemie. In der Lüneburger Johanniskirche gab es jetzt mal wieder Klassik live – analog statt digital. Und die Zuhörer, die gekommen waren, sollten nicht enttäuscht werden.

 Einmal unten, immer unten?

Von einem jungen Mann, der nach dem Knast einen neuen Anfang sucht, erzählt der Film „Nachtwache“. Gedreht wurde vor allem in Lüneburg. Entstanden ist die von Stefanos Dimitriadis und Joachim Neef auf den Weg gebrachte Produktion als „Slow Burning Indie Film“. Jetzt ist der spannende Film auf Festival-Vorstellungsrunde, was für die Macher fast noch spannender ist.

 Endlich wieder Zeit zum Schreiben

Deniz Ohde

Die Geschichte eines sozialen Aufstiegs, der dennoch in aller Härte soziale Trennlinien offenbart, beschreibt Deniz Ohde in ihrem Debütroman „Streulicht“. Jetzt nimmt die Schriftstellerin das Lüneburger Heinrich-Heine-Stipendium wahr und findet hier den Einstieg ins Schreiben für ihr zweites Buch.

 Nina Emge in der Halle für Kunst

Nina Emge setzt sich in ihren Projekten mit organischen Formen, mit Klang und Fragen des Zuhörens auseinander.

Diese Ausstellung wandelt sich. „(It’s never too late to) Stop, Look & Listen“ nennt die Zürcher Künstlerin Nina Emge ein dreiteiliges Projekt, mit dem sie in der Lüneburger Halle für Kunst Fragen von Klang und Hören umkreist. Dabei mischen Webradiomacher aus nahezu der ganzen Welt mit.

 Raphaela Edelbauer stellt „Dave“ vor

Raphaela Edelbauer im Heine-Haus.

Ein bisschen Science Fiction und eine gute Prise Amore – das sind Zutaten, die Spannung und Unterhaltung zugleich bieten. Was die österreichische Autorin Raphaela Edelbauer daraus gemacht hat und wie sie mit dem Thema "Künstliche Intelligenz" umgeht, verriet sie im Heine-Haus bei der Vorstellung ihres jüngsten Romans "DAVE".

 Willy Dammasch: Angewandte Kunstgeschichte

1917 malte Willy Dammasch ein für ihn thematisch und formal typisches Bild: "Der Hafen. Bi Hus. Finkenwärder Fischerboote".

Was die Kunst seit 1900 zu bieten hatte, findet sich weitgehend im Werk des Malers Willy Dammasch. Er kam aus Berlin, lebte auf Finkenwerder und in Worpswede. Dammasch zählt zu denen, die im Meer der Kunstgeschichte versinken. Jetzt ist sein Werk für eine Ausstellung aufgetaucht.

 Das Papier-Quintett

Das Quintett, das seine künstlerischen Ideen zum Thema Papier im Gutshaus am Kulturforum vorstellt (v.l.): Margitta Schenk, Katharina Lechner, Karl-Ernst Gaertner, Ulla Graßt und Ulrike Hennecke. (Foto: t&w)

Wir benutzen es zum Einpacken, Beschriften, Bemalen, Falten, Abwischen – tagtäglich ist im Einsatz: Papier. Dieses Medium hat ein Lüneburger Künstlerquintett zum Thema gemacht. Die Ergebnisse – Objekte, Bilder, Papierschnitte – sind derzeit im Galeriehaus am Kulturforum Gut Wienebüttel zu sehen. Dabei wird die Vielfalt des Materials in Bezug auf Struktur, Dichte, Transparenz, Stabilität, Formbarkeit und Farbigkeit deutlich.

 Die Debilmachung

Birgit Becker, Leif Scheele, Raimund Becker-Wurzwallner und Agnes Müller bekommen im Stück keinen Namen, sie werden mit der Zeit bis in die Klamotten immer austauschbarer. (Foto: t&w)

Es gibt sie noch, die echte Theaterpremiere – und was für eine! Das Theater zur weiten Welt spielt in der KulturBäckerei ein Stück von Felicia Zeller: "Ich, dein großer analoger Bruder, sein verfickter Kater und DU“. Darin geht es um eine WG, die einen neuen Mitbewohner bekommt, der freundlich, aber systematisch die Macht über den Alltag übernimmt – wie die digitale Datenkrake.