Anzeige

Kultur lokal

 Laut lachen besser als leise klagen

Sven Mein

Das Schauspielkollektiv führt mit Sven Mein in der KulturBäckerei „Obszöne Fabeln“ von Dario Fo auf - ein Abend des Gelächters, aber beileibe kein leichter.

 Er hat zu allem eine Meinung

Schotty (Fabian Kloiber) hat einen schweren Job und einen wachen Blick. (Foto: tonwert21.de)

Im Fernsehen wurde Schotty zur Kultfigur. Im TV ist Schluss, auf der Bühne lebt der „Tatortreiniger“ weiter. Drei Episoden hat Kathrin Mayr im Lüneburger Theater in Szene gesetzt. Fabian Kloiber spielt den Mann, der das Blut von der Wand putzt und sagt: „Meine Arbeit fängt da an, wo sich andere übergeben“.

 Vom Himmeln und vom Erden

Petra Vollmer (li.) und Christiane Kause richten die Ausstellung für Barbara Vollmer ein: Hier findet der "Reisetraum" einen Platz. (Foto: oc)

Barbara Vollmer kam aus Hamburg, fand vor 25 Jahren in Haar im Amt Neuhaus den Platz, der ihr und ihrer Kunst gut tat. Die Künstlerin starb Ende des vergangenen Jahrs, plötzlich, mit 67 Jahren. Das Haus ist nun verkauft, geräumt, Schauspieler werden einziehen. Einige Tage lang aber sind mit einer großen Ausstellung die „Spuren“ der Künstlerin in ihrem Hof Randlage spürbar.

 Meisterwerk mit 30 Veränderungen

Niklas Liepe hat die Goldberg-Variationen, eigentlich komponiert für Cembalo, für die Geige arrangieren lassen. (Foto: Kaupo Kikkas)

Am Sonntag spielt der Hamburger Violinist Niklas Liepe die Goldberg-Variationen von Johann Sebastian Bach im Kulturforum Gut Wienebüttel, begleitet von der jungen norddeutschen philharmonie. Das Barockwerk war ursprünglich für Cembalo bestimmt, nun wurde es – in einigen Teilen – für große Besetzung neu arrangiert.

 Lüneburg heißt jetzt Linderstedt

Martin Lechner kommt am Mittwoch, 8. September, mit seinem Roman „Der Irrweg“ nach Lüneburg, er liest im Foyer des Museums. ( Foto: Heike Steinweg)

Eva Menasse eröffnet die Lese-Reihe „Ausgewählt“ des Literaturbüros Lüneburg. Die Lesung der Romanautorin und Essayistin ist zwar ausverkauft. Aber auch das weitere Programm der Reihe hat hochkarätige Namen und ein spannendes Programm zu bieten. 

 Stimmen, die freudig stimmen

Starke Stimmen: Christian Oldenburg (rechts), Ulrich Kratz (Mitte) und Guillermo Valdés führen, begleitet von den Lüneburger Symphonikern, durch die Welt von Oper und Operette. (Foto: t&w)

Gleich zweimal steht beim ersten Tag der Lüneburger Theatersaison die Musik im Mittelpunkt. Es gibt ein doppeltes Stimmenfest, am Nachmittag und am Abend. Dabei mischen alte Bekannte mit, Freunde zum Wiederhören, glänzende Neuankömmlinge – und Importe aus der Schweiz.

 Endlich wieder richtiges Theater

Das Theater Lüneburg meldet sich zurück: Mit einer "Türöffner"-Revue stellte das Ensemble in fünf Blöcken anstehende Premieren und Wiederaufnahmen aus den Bereichen Musik, Tanz und Schauspiel vor. Erste Premiere ist am Donnerstag mit dem "Tatortreiniger".

 Poetry Slam: Laing und Linke sind Freunde und Konkurrenten

Seit fünf Jahren bespielen William Laing und Matti Linke Poetry-Slam-Bühnen. Beide kommen aus dem Bereich der Kulturwissenschaften, beide punkten mit Text und Performance regelmäßig beim Publikum. Jetzt treten sie bei den Niedersächsischen Meisterschaften an. Wie der eine den anderen sieht, sagen sie beim LZ-Gespräch.

 Volker Degen-Feldmann verlässt das Theater

Volker Degen-Feldmann

Der Kampf um die Zuschüsse des Landes forderte über ein rundes Jahrzehnt viel Zeit und Kraft. Jetzt hat Volker Degen-Feldmann sein Amt als Co-Geschäftsführer des Theaters Lüneburg abgegeben – zugunsten freier Lebenszeit. Seine Bilanz fällt gut aus, auch wenn um das Bestehen des Theaters weiter gerungen werden muss.

 Pauline Viardot-Garcia: Musik gelebt und geatmet

Die französische Sängerin Pauline Viardot-Garcia (1821-1910) war eine der populärsten Musikerinnen des 19. Jahrhunderts. Um die Sängerin, Pianistin, Komponistin und Herausgeberin dreht sich die Holdenstedter Schlosswoche, die ausnahmsweise im historischen Langhaus Oldenstadt stattfindet und am Donnerstag startet.