Anzeige

Kultur lokal

 Ein Schimmer im Norden

Jazz-Sängerin Esther Kaiser. (Foto: privat)

Das Projekt "Lebensklänge", von Daniel Stickan und Uwe Steinmetz für die Kirche St. Nicolai Lüneburg entwickelt, begann als Experiment: Theologische Inhalte sollten jenseits der klassischen Predigt mit einer Mischung aus Jazz und Wort als Impulsgeber erfahrbar gemacht werden. Jetzt geht die erfolgreiche Reihe in eine neue Runde.

 Der Kulturkalender für sieben Tage

Zum Kern des Friends Ensembles gehören Alexander Eissele und die Japenerin Mari Sakai - beide Mitglieder der Lüneburger Symphoniker, hier zusammen mit der Pianistin Kanako Sekiguchi. (Foto: privat)

Der Kulturbetrieb nimmt wieder Fahrt auf, damit kehrt auch die Termin-Übersicht zurück, jeden Freitag für die Woche bis einschließlich Donnerstag. Ob Solo, Duo oder Band – beim Musikangebot ist bestimmt für jeden Geschmack etwas dabei.

 Dirk Zuther schreibt ein Buch über Lüneburgs Rockgeschichte

Dirk Zuther ist Musiker und Musikwissenschaftler, als Autor arbeitet er nun an einem Buch, das eine Übersicht über die Beat-, Rock- und Popgeschichte Lüneburgs bieten soll. (Foto: t&w)

Wie die Rockmusik vor 60 Jahren Lüneburg eroberte, das erforscht Dirk Zuther von der Leuphana. Der Musiker und Musikwissenschaftler hat eine Menge Zeitzeugen befragt und Material gesammelt. Bis in die 90er-Jahre will er dem Zeitgeist der lokalen Rockszene nachspüren und das Lebensgefühl mehrerer Jahrzehnte in Buchform übertragen.

 Blutrote Zitate schüren die Angst

Bestseller-Autor Benjamin Cors bei seinem Lüneburg-Besuch im November 2020. (Foto: A/t&w)

Wenn eine Mordgeschichte dort passiert, wo man selber schon mal gewesen ist, macht das Lesen noch mehr Spaß. Das ist wohl auch das Geheimnis der Normandie-Krimis von Benjamin Cors. Der Halbfranzose, von Haus aus TV-Journalist, hat mit seinen Stories um den Personenschützer Nicolas Guerlain eine Serie erdacht, die durchaus mit Jean-Luc Bannalecs Bretagne-Reihe um Kommissar Dupin mithalten kann. Guerlains jüngster Auftrag spielt in der Glamour-Welt des internationalen Filmfestivals im legendären Badeort Deauville. Da sorgt ein Serienmörder für besonderen Aufruhr.

 Lüneburg ist für Miss Allie immer wie in Heimspiel

Miss Allie kann endlich wieder auf Bühne und Konzerte nachholen wie jetzt im Kulturforum Lüneburg. (Foto: t&w)

Endlich wieder auf der Bühne! Miss Allie genießt im ausverkauften Kulturforum die Rückkehr auf die Bühne – mit neuen und alten Liedern. Dabei fordert sie mal zum Zuhören, mal zum Mitsingen auf. Die Künstlerin wechselt in ihrer Karriere verstärkt zwischen Konzerten und Kabarett.

 Macht und Gelüste: Shakespeare-Premiere im Rathausgarten

Shakespeare Premiere: Maß für Maß, Theater zur weiten Welt

Zu heiß für Kultur – nicht, wenn sie open air stattfindet, wie zurzeit im Lüneburger Rathausgarten. Dort gastiert das Theater zur weiten Welt mit der Shakespeare-Komödie "Maß für Maß – The rules of the Game". Die ausverkaufte Premiere am Donnerstag wurde bejubelt. Kühle Getränke und ein Stück über Leiden und Laster, Macht und Verführungen, Freiheit und Beschränkung sorgen für einen besonderen Sommerabend.

Erfindung einer Tradition

Holzstich nach einem Gemälde von Hermann Knackfuss (um 1890), das WalkürenBild ist in der Ausstellung zu sehen. (Foto: Museum)

Drei Kriege führte Preußen im Vorfeld der Reichsgründung im Jahre 1871. Die Ausstellung "Walkürenhauch an der Ostsee" schildert einige literarische Versuche, das gemeinsame Kulturerbe eines deutschen Germanentums zu konstruieren und damit die Vereinigung der Kleinstaaten zu legitimieren.