Anzeige

Kultur

 Erst geliebt, dann gehasst

Yves Dudziak.

Aufstieg und Fall eines Influencers - Die deutsche Erstaufführung des Stücks „Der ideale Staat in mir“ am Theater Lüneburg.

 Die Dempwolff-Verwirrung

Klaus Lothar Gemmerich von der Freimaurer-Loge und Kulturkurator Dr. Ulfert Tschirner präsentieren das neu erworbene Wachsmedaillon. (Foto: t&w)

Das Museum Lüneburg ist stolz auf eine spannende, kulturgeschichtliche „Detektivarbeit“, die hinter den neuesten Zugängen im Fundus des Hauses steckt. Dabei geht es um zwei Wachsmedaillons – Relief-Porträts, quasi Vorläufer moderner Familienoberhaupt-Fotos. Beide zeigen einen Apotheker Dempwolff. Aber welchen – Museumskurator Dr. Ulfert Tschirner fand es dank Unterstützung der Freimaurer Loge heraus.

 Melodie und Rhythmus

Thomas Kunst stellt im Heinrich-Heine-Haus sein Werk „Zandschower Klinken“ vor. (Foto: t&w)

Als Roman wird Thomas Kunsts Buch „Zandschower Klinken“ bezeichnet. Das trügt. Kunst schreibt anders, so, als gelte es, ein langes improvisiertes Jazzstück in Literatur zu übertragen. Kunsts Werk stand auf der Shortlist zum Deutschen Buchpreis. Nun geht es um den Preis der LiteraTour Nord.