Sonntag , 25. September 2022
Anzeige

Kultur

Zu zweit – vier Tage für die Kunst

Anja Struck und Michael Rehr-Hoffmann

Am Donnerstag um 19 Uhr öffnet im Kunstsaal die Ausstellung „Zu zweit – Vier Tage für die Kunst“. Zu sehen sind Bilder von Anja Struck und Michael Rehr-Hoffmann.

 Verzwickte Jagd auf einen Heckenschützen

Gut gelaunt, von links: Sebastian Dunkelberg, Hans Rosenfeldt, Michael Hjorth und Antje Deistler. (Foto t&w)

Michael Hjorth und Hans Rosenfeldt haben sich in der Abteilung "Schwedenkrimi" einen Namen gemacht. Nach einer Pause von fast dreieinhalb Jahren legt das Autorenduo nun bei dem Lüneburger Krimifestival „Die Früchte, die man erntet“ vor.

Steigende Corona-Zahlen bereiten der Kinobranche Sorgen

Berlin. Monatelang blieb die Leinwand schwarz – erst seit diesem Sommer lief der Kinobetrieb nach der Corona-Pause wieder an. Und auch wenn Produktionsfirmen so manche Filme pandemiebedingt verschoben haben, strömen …

 Werte zählen nur, wenn’s passt

Marc Elsberg präsentiert seinen neuen Thriller mittels Tablet. (Foto: t&w)

Thriller von Marc Elsberg wollen mehr als unterhalten. Sie bauen auf Themen, die alle angehen. Im „Fall des Präsidenten“ geht es um Kriegsverbrechen, das Mühen um Gerechtigkeit, um den Werte der Werte der westlichen Welt, um die Manipulation der Wahrheit und um einen einst mächtigsten Mann der Welt.

 Das Mittel gegen die Angst

Ein Lied für Torfbostel präsentieren Maurice Schneider (l.) und Thomas Matschoß. (Foto: Brüggemann)

Das Jahrmarkttheater in Bostelwiebeck meldet sich zurück. In die neue Saison geht es mit "Unser Lied für Torfbostel", eine knallbunte Persiflage auf den Eurovision Song Contest, die Produktion war wegen Corona verschoben worden.