Donnerstag , 29. September 2022
Anzeige

Kultur

 Bluthochzeit auf Liebe und Tod

Er ist einer der berühmtesten Dichter Spaniens, ermordet von Faschisten: Federico García Lorca. Seiner Trilogie über Frauen, die in starrer Welt nicht frei leben dürfen, widmet Lüneburgs Ballettchef Olaf Schmidt seinen neuen Ballettabend „Bluthochzeit“. Zwei Stunden, die ebenso herausfordern, wie sie faszinieren.

 Schnipsen, klatschen, singen mit Stefan Gwildis

Stefan Gwildis begeistert im Kulturforum Gut Wienebüttel mit seiner enormen Bandbreite. (Foto: t&w)

Endlich wieder volles Haus und Konzertstimmung, wie sie sich Musiker und Publikum wünschen. Stefan Gwildis zeigte sich in der Kulturscheune des Kulturforums Gut Wienebüttel bestens aufgelegt und nahm seine Fans von der ersten Minute an mit.

 Der Sog des Radikalen

Christoph Vetter (links) und Niklas Schmidt spielen zwei Brüder in einem von der Welt abgehängten Dorf. (Foto: t&w)

Das Buch wird als Roman zur deutsch-deutschen Wende gefeiert. Sabine Bahnsen hat „Mit der Faust in die Welt schlagen“ fürs Theater bearbeitet und erzählt die Geschichte zweier Brüder, die ins Milieu der Neonazis schliddern. Das Stück führt in eine Ecke, in der nicht nur die Kohle braun ist.