Anzeige

Kultur

 Verfemt, verboten und fast vergessen

Arthur Degner: "Sonne über dem Haff" (ca. 1922). (Foto: Ostpreußisches Landesmuseum)

Sie standen für Aufbruch, für Mut und neue Wege. Doch expressionistisch malende Künstler blieben in Königsberg eine Randgruppe, ihr Werk wurde von Nazis und Krieg weitgehend verfemt bzw. zerstört. Nach dem Krieg hatten es viele der – ihrer künstlerischen Basis und Heimat beraubte – Maler schwer, Fuß zu fassen.