Anzeige

Kultur

 Eine verhängnisvolle Affäre

Jenny Erpenbeck erzählt vom Zerfall der DDR. (Foto: be)

Es liegen gut 30 Jahre Lebenszeit zwischen Hans und Katharina. Sie stürzen in eine Liebesgeschichte, kletten aneinander, entfremden sich und kommen doch nicht voneinander los. In ihrem Roman „Kairos“ erzählt zugleich eine Geschichte der Wendezeit und eine über das Festhaltenwollen an schon Verlorenem.

 Zittersound im bunten Blätterwald

Sigrun Bankwitz hat ein neues Album fertiggestellt. (Foto: t&w)

Die Lüneburger Musiklehrerin und bekannt Folk-Musikerin singt für ihr Leben gern und versteht es, Kinder ebenso wie Erwachsene für das Singen zu gewinnen. Um den Unterricht abwechslungsreich gestalten zu können, hat sie mit Studioinhaber Karl Parnow-Kloth ein neues Album zusammengestellt, das zu den hohen Kinderstimmen passt.

 Ausbruch aus dem goldenen Käfig

Fachbuchlektüre gehört dazu: Martha Sophie Marcus bei der Arbeit. (Foto: ff)

"Das Schreiben war sehr belastend", sagt die Autorin Martha Sophie Marcus über ihren neuen Roman "Der Glanz der Novemberrosen". Er spielt im 19. Jahrhundert, in der Zeit politischer Umbrüche und der industriellen Revolution, die nicht nur die Wirtschaft, sondern auch die gesellschaftliche Struktur Deutschlands einschneidend veränderte.

 Jahrmarkttheater: Spielen auf Augenhöhe

Unser Lied für Torfbostel

Der Sommer lief trotz Corona gut für das Jahrmarkttheater Bostelwiebeck. Das Publikum kam zum „Patience Camp“, es floß Geld für eine neue Lüftung, und einen Theaterpreis vom Bund bekam das Dorftheater auch – für die „Erfindung neuer Welten“.