Anzeige

Landkreis Lüneburg

 Fahrzeugbeleuchtung: Vom Sehen zum Gesehen-werden

Die dunkle Jahreszeit beginnt. Viele Radfahrer sind aber nicht vorschriftsmäßig unterwegs.

Das Autolicht diente früher dazu, den Weg vor sich zu erkennen. Heute geht es ums Gesehen-werden. Wie sich das Thema entwickelt hat, seit wann Neufahrzeuge mit einem Tagfahrlicht ausgestattet werden und was Radfahrer und Fußgänger im Dunkeln beachten können, erfahren Sie im neuen Teil der Verkehrswerkstatt.

 Klimakiller in Windrädern

Windparks sollen ausgebaut werden. Doch das stärkste bekannte Treibhausgas steckt in diesen Anlagen.

Windparks sollen schneller ausgebaut werden. Doch die Anlagen enthalten einen Stoff, der so stark zum Treibhauseffekt beiträgt wie kein anderer.

 Kurze Corona-Pause in Kitas?

Auch in Lüneburg werden seit dem Ende der Testpflicht für Kleinkinder weniger Corona-Neuinfektionen gemeldet.

Zuletzt sanken die Corona-Zahlen auch bei den Jüngsten auf ein sehr niedriges Niveau. Das hängt nicht nur mit den Herbstferien zusammen, und die Infektionen dürften demnächst wieder zunehmen.

 Die gute Hexe und der Druide

Traumfänger und Hexenbesen - links Samhain und rechts Halloween. Am 31. Oktober treffen bei Alexandra Urban-Bauch und Rainer Bauch beide Welten aufeinander.

Die meisten Menschen haben vermutlich noch nie von Samhain gehört, dafür aber von Halloween. Zweiteres ist aber mit großer Wahrscheinlichkeit aus dem keltischen Samhain hervorgegangen. Wie das ursprüngliche Fest gefeiert wurde und wird und wieviel die heutigen Halloweenbräuchen noch damit zu tun haben, davon erzählen Hexe Alexandra Urban-Bauch und ihr Ehemann Rainer Bauch.

 Arzt aus Bleckede berichtet von Hilfstransport in die Ukraine

Dr. Ralf-Peter Oelsner steht am Fahrzeug, mit dem er zusammen mit ukrainischen Soldaten nördlich der Frontlinie unterwegs war. Das Fahrzeug hat zahlreiche Einschusslöcher. (Foto: privat)

Er ist einiges gewohnt, war im Balkankrieg als humanitärer Helfer im Einsatz. Doch der russische Angriffskrieg auf die Ukraine sorgt für eine „Dimension der Grausamkeit, die mich erschreckt“, sagt der Bleckeder Arzt Dr. Ralf-Peter Oelsner, der den achten Hilfstransport in die Ukraine begleitet hat.

 Zeitumstellung: Dahlenburger bekommen Winterzeit früher

Lennart Schäfer weiß, wie es geht: An dieser Stelle wird er am Samstagabend die Uhren des Dahlenburger Kirchturms auf die Winterzeit umstellen - am über 100 Jahre alten Uhrwerk. (Foto: phs)

Die Kirchturmuhren in Dahlenburg werden manuell aufgezogen – auch zum Wechsel auf die Winterzeit steigen die Helfer hinauf in den Turm bis zum über 100 Jahre alten Uhrenwerk. Warum die Dahlenburger die Winterzeit als eine der ersten haben, und warum die Umstellung auf die Winterzeit einfacher ist, erklärt Lennart Schäfer.

Ohne Hose in Nachbars Garten

Ein Nachbarschaftsstreit beschäftigte das Amstsgericht. Bei dem Foto handelt es sich um ein Symbolbild.

Ein 52-Jähriger wird wegen Bedrohung zu einer Geldstrafe verurteilt. Zur Verhandlung kommt er angetrunken. Winsen. Der 52-Jährige soll einen Nachbarn bedroht und sich einige Tage später vor eben diesem Nachbarn …

 Nächste Runde im Fall Bonnestraße

Umbenennung der Bonnestraße in Adendorf

Die Bonnestraße in Adendorf ist seit zwei Jahren ein Streitthema; seit herauskam, dass der Namensgeber NSDAP-Mitglied war und Adolf Hitler bewunderte. Ein neuer Name soll her, fand die Politik. Doch die Mehrheit der Anwohner will das gar nicht. Nun sollen noch einmal alle Fakten auf den Tisch kommen, ehe es eine endgültige Entscheidung gibt.

 De plattdüütsche Spraak levt!

(v.l.): Otto Schmidt, Gerhard Toedter und Horst-Axel Ahrens.

Vor 25 Jahren wurden in Deutsch Evern die „Plattsnackers Düütsch Äwern“ ins Leben gerufen. Seitdem treffen sie sich einmal im Monat – jeweils am letzten Donnerstag in „Pröhl‘s Hofladen.“ Dieser Beitrag wurde übrigens ins Plattdeutsche übersetzt.