Anzeige

Landkreis Lüneburg

 Ein Tag im Leben von Freunden

Aus der Samtgemeinde Ostheide haben Vincent Schepoks, Paul Friedrich Wolter, Amina Müller, Greta Josefine Johansson, Mia Korinna Johansson und Mattis Baumgarten (v.l.) die Fotos für das trinationale Jugendprojekt gemacht. Zu sehen ist die Ausstellung im Rathaus in Barendorf. (Foto: t&w)

Mit der Corona-Pandemie ist auch der internationale Jugendaustausch nahezu zum Erliegen gekommen. Das Foto-Projekt "Quer durch Europa – ein Tag im Leben eines Jugendlichen" hat jetzt junge Menschen aus Frankreich, Weißrussland und der Samtgemeinde Ostheide wieder zusammengebracht. Die Ergebnisse sind im Rathaus in Barendorf zu sehen.

 Zu hohe Corona-Hilfen?

Corona-Soforthilfe

Die federführende NBank möchte konkrete Zahlen haben. Denn die Höhe der Auszahlungen der Soforthilfen I und II basierten damals auf Umsatz-Schätzungen der Antragsteller. Nun wird nachgerechnet.

Ihre Fragen zum Thema Aids und HIV

Am 1. Dezember ist Welt-Aids-Tag. Zu diesem Anlass möchte Dr. Gisela Gille Fragen von Leserinnen und Lesern der LZ zum Thema Aids und HIV beantworten. 

 Günther Oettinger: „Heiße Eisen werden nicht angefasst“

Die Landesbeauftragte Monika Scherf und der ehemalige EU-Kommissar und Ministerpräsident Baden-Württembergs, Günther Oettinger im Castanea Resort in Adendorf. (Foto: t&w)

Im Saal war es oft mucksmäuschenstill, während Günther Oettinger sprach. Aber nicht etwa, weil der Stuttgarter wegen seines legendären Dialekts schwer zu gewesen wäre, sondern weil der frühere EU-Kommissar etwas zu sagen hatte zum Zustand der Europäischen Union.

 Lüneburg: Im Kreistag werden viele Posten vergeben

Der Lüneburger Kreistag kommt in Bleckede zu seiner konstituierenden Sitzung zusammen. (Foto: Archiv/t&w)

Lange Personaldebatten werden dem Lüneburger Kreistag bei seiner konstituierenden Sitzung am Donnerstag voraussichtlich erspart bleiben. In mehreren interfraktionellen Sitzungen sind die Ausschüsse verteilt, fraktionsintern dann die Posten vergeben worden – auch eine neue Kreistagsvorsitzende soll gewählt werden.

 Wildschweine ärgern Deichschützer an der Elbe

Auf der Suche nach Nahrung haben Wildschweine am Deich im Bleckeder Stadtteil Alt Wendischthun die Grasnarbe umgepflügt.

Kummer sind die Hüter der Deiche im Landkreis Lüneburg gewöhnt. Immer wieder verursachen Tiere kleinere und größere Schäden an den Schutzwällen entlang der Elbe. Besonders aktiv waren zuletzt Nutria, Bisamratte und Wühlmaus. Doch nun schlägt vermehr ein Schwergewicht zu: das Wildschwein.

 Rat Ilmenau ist geschrumpft

Samtgemeindebürgermeister Peter Rowohlt (M.) gratuliert Egbert Bolmerg (r.) und Stefan Mues zu ihren neuen Ehrenämtern in der Samtgemeinde.

Die Aufgaben sind groß, die in den nächsten fünf Jahren in der Samtgemeinde Ilmenau bewältigt werden müssen – und das von einem zahlmäßig um vier Mitglieder geschrumpften Rat. Doch in der Samtgemeinde Ilmenau gilt das Kanzlerinnen-Wort: Wir schaffen das!

Aujeszkysche Krankheit bei Wildschwein kursiert

Die Aujeszkysche Krankheit bei Wildschwein kursiert in der Region.

Das Virus der Aujeszkyschen Krankheit (AK) kursiert in der Region. Eine Infektion kann zu schweren Krankheitsverläufen bei Hausschweinen führen und bedroht damit ganze Bestände. Das Veterinäramt bittet Tierbesitzer um Vorsicht.

 Amelinghausen: Drei Solarparks auf einen Streich

Bis zu 15 Megawatt Energieleistung könnte eine Flächen-Fotovoltaikanlage in der Gemarkung Oldendorf (Luhe) jährlich generieren. Zur Diskussion stehen dafür zwei je fünf und zehn Hektar große Teilflächen rechts und links der Bahnlinie bei Wohlenbüttel – angrenzend an die Teichanlagen, unweit des Neubaugebiets Amelinghausener Schweiz. (Grafik: LGLN)

Erst kürzlich hatte die Politik einem Solarpark in Schwindebeck zugestimmt, nun könnten bald drei weitere Acker- und Grünlandflächen in der Samtgemeinde Amelinghausen für die Stromproduktion aus Solarenergie genutzt werden. Mehrere Investoren haben Interesse angemeldet.

 Havn: „Man kann sich trotz 2G anstecken“

Acht Menschen haben sich beim Besuch einer Bar am Stintmarkt infiziert.

Am Dienstag wurden dem Landkreis Lüneburg 65 neue Infektionen gemeldet. Acht Fälle entfallen auf das „Havn“. Sie hatten sich beim Besuch der Bar am Stintmarkt infiziert. Die LZ sprach mit Merlin Nikulka, Mitgesellschafter der Bar.