Donnerstag , 18. August 2022
Anzeige

Landkreis Lüneburg

 Wo Adendorf Lüneburg schon überholt hat

In Adendorf erreichen die Preise für Einfamilienhäuser aktuell Höchstwerte. (Foto: phs)

Ein Ende scheint nicht in Sicht: Die Immobilienpreise steigen weiter rasant, auch die Miete legt vielerorts rapide zu. Das belegt auch eine aktuelle Preisanalyse für die Region Lüneburg. Und daraus geht auch hervor, dass die Hansestadt zwar in vielen Bereichen an der Preisspitze liegt, aber nicht überall.

 Samtgemeinde Ilmenau: Eine Heizung für alle?

Die neue Grundschule in Deutsch Evern im Modell. Jetzt diskutierten die Ausschus-Mitglieder über die beste und effizienteste Heizung für das neue Gebäude.

Ein Energiequartier rund um die neue Schule sowie die Ausstattung öffentlicher Gebäude mit raumlufttechnischen Anlagen waren die Themen, die den Bauausschuss in der Samtgemeinde Ilmenau beschäftigten.

 Feldberegnung: Liegt die Lösung im Kanal?

Aufgrund des Klimawandels gehen Landwirte von einem wachsenden Beregnungsbedarf für ihre Pflanzen aus, grundwasserschonende Alternativen werden gesucht. Vor diesem Hintergrund gerät auch der Elbeseitenkanal in den Fokus: Während der Bau von Speicherbecken entlang der Wasserstraße bislang offenbar am Geld scheitert, kann Hannes Kruse den Kanal schon heute direkt anzapfen. (Foto: t&w)

Aufgrund des Klimawandels gehen Landwirte von einem wachsenden Beregnungsbedarf für ihre Pflanzen aus, grundwasserschonende Alternativen werden gesucht. Vor diesem Hintergrund gerät auch der Elbe-Seitenkanal in den Fokus: Während der Bau von Speicherbecken entlang der Wasserstraße bislang offenbar am Geld scheitert, kann Hannes Kruse den Kanal schon heute direkt anzapfen.

 Samtgemeinde Scharnebeck: Aufbruch ins Gigabit-Zeitalter

In den bislang unversorgten Gebieten der Samtgemeinde Scharnebeck könnten schon bald Glasfaserleitungen verlegt werden. (Foto: t&w)

Mehr als 2000 Haushalte in der Samtgemeinde Scharnebeck sind nach wie vor vom schnellen Internet abgehängt. Damit sich das ändert, sollen die vier betroffenen Mitgliedsgemeinden ein Glasfasernetz erhalten. Der Startschuss fällt Mitte Juni mit der ersten Info-Veranstaltung.

 Ein Haus für Flüchtlinge

Die Samtgemeinde Amelinghausen will das Wohnhaus an der Ecke Lüneburger Straße/Lerchenweg gegenüber vom Penny-Markt künftig als Flüchtlingsunterkunft nutzen. (Foto: t&w)

Die will das Wohnhaus an der Ecke Lüneburger Straße/Lerchenweg gegenüber vom Penny-Markt künftig als Flüchtlingsunterkunft nutzen. Der Kauf des Gebäudes steht aber nicht im Zusammenhang mit dem Krieg in der Ukraine.

Schwerer Unfall bei Wetzen

Durch die Wucht des Zusammenpralls wurde der VW in den Straßengraben geschleudert.

Lüneburg. Bei einem Frontalzusammenstoß auf der Dorfstraße bei Wetzen ist eine 43 Jahre alte Autofahrerin am Mittwochmorgen schwer verletzt worden. Laut Polizei war ein 34 Jahre alter Mercedes Sprinterfahrer gegen …

 Grundschüler protestieren mit Warnwesten

Anwohner klagen darüber, dass das Tempo-30-Schild von Autofahrern oft übersehen oder missachtet wird. (Foto: t&w)

Immer wieder kommen Janine Legrand Klagen über zu schnell fahrende Verkehrsteilnehmer an der Ecke Pieperstraße/Hinter der Worth in Bardowick zu Ohren, ständig werde das Tempo-30-Schild übersehen und der Zebrastreifen direkt hinter der Kurve missachtet. Mit einer großangelegten Aktion wollen sie und ihre Mitstreiter vom Schulweglotsen-Dienst nun gemeinsam mit der Grundschule Bardowick ein deutliches Signal senden – an die Verkehrsteilnehmer, aber auch an den Landkreis.

 Arbeitsmarkt trotzt den Kriegsfolgen

Kerstin Kuechler-Kakoschke, Chefin der Agentur für Arbeit Lüneburg-Uelzen: Der Arbeitsmarkt erholt sich nach zwei Jahren Pandemie weiter. (Foto: Agentur für Arbeit Lüneburg)

So geht robust: Nach zwei Jahren Pandemie und einem Vierteljahr Krieg zeigt sich der hiesige Arbeitsmarkt weiter äußerst resistent. Die Arbeitslosenzahlen sinken. Aber: Erste Unternehmer, denen Zulieferer oder Märkte wegbrechen, melden Kurzarbeit an.

 Verkehrswende aufs Gleis setzen

Der Streit um die drei Haltepunkte in den Lüneburger Ortsteilen Rettmer (Foto), Oedeme und Häcklingen ist voll entbrannt. (Foto: be)

Das Signal an Hannover, die Bahnstrecken von Amelinghausen und Bleckede nach Lüneburg zu reaktivieren, wird immer kräftiger. Nach den Verwaltungschefs und den Grünen im Kreis sprechen sich auch Lüneburgs Grüne dafür aus. Ihr Anliegen: Bedenken von Bürgern an den Haltepunkten möglichst ausräumen.