Anzeige

Landkreis Lüneburg

 Belarus: Jugendliche müssen zuhause bleiben

Erst Corona und nun auch noch die angespannte politische Situation in Belarus: Bereits im vergangen Jahr fielen die Erholungsaufenthalte in der Ostheide für Kinder aus dem Land aus. Und auch in diesem Jahr mussten sie zuhause bleiben. Rathauschef Norbert Meyer hofft, dass im nächsten Jahr wieder Normalität herrscht.

 Weltklima-Bericht: Adendorfer Professor sieht „Grund zur Beunruhigung“

Klimawandel und Hochwasser sind Realität

Schon jetzt sind die Folgen des Klimawandels sichtbar. Und auch, wer schuld ist – der Mensch. Das ist das Ergebnis des sechsten Berichtes des Weltklimarats, dessen erster Teil am 9. August veröffentlicht wurde. Einer der Autoren ist Prof. Walter Leal, der in Adendorf lebt und in Hamburg forscht. Treibhausgasemissionen, Temperaturen und Meeresspiegel steigen immer schneller. Ob der Trend noch gebremst werden kann, hängt von unseren Entscheidungen ab, sagt Leal im LZ-Interview.

 Das belastete Wasser – Nitratgehalt oft zu hoch

Nitratbelastung

Das Grundwasser in der Region Lüneburg gilt als qualitativ gut. In der Tiefe ist es das auch. Allerdings weist das oberflächennahe Grundwasser teilweise eine Nitratbelastung auf, die über dem Grenzwert für die Trinkwasserversorgung liegt. Darauf weist die Umweltschutzorganisation VSR-Gewässerschutz hin. Sie hat auch einen Hauptschuldigen dafür ausgemacht.