Anzeige

Landkreis Lüneburg

Anna Petersen unter den besten Zehn

LZ-Redakteurin Anna Petersen.

Fachjury wählt Redakteurin der Landeszeitung auf den sechsten Platz bei den "Journalisten des Jahres" in der Kategorie Reportage regional: "Eine Reporterin, die unermüdlich raus auf Land geht - auch in Gummistiefeln."

 Paten lassen es in Echem blühen

Carl Sasse (v.l.), Dirk und Alexandra Morawski, Boris Erb sowie Tim-Philipp Junge sorgen mit dem Hilfe des Patenprojektes für Blühstreifen in Echem. (Foto: t&w)

Die Mischung macht es bunt und bietet Insekten und Vögeln Nahrung. Sonnenblumen, wilde Malve, Hundskamille und Kornblumen blühen unter anderem im kommenden Sommer auf einer Fläche in Echem. Spenden ermöglichen den Saatgutkauf.

Wann gilt welche Warnstufe?

Wann gilt welche Warnstufe? Dazu hat das Land Niedersachsen klare Vorgaben gemacht, die hier verständlich erklärt werden. 

 Teststationen nehmen Betrieb auf

Bürgermeister Peter Rowohlt war am Mittwoch in Embsen der erste, der sich von Änne Hartmann testen ließ. (Foto: kre)

Die Impfkampagene läuft auf Hochtouren, lange Schlangen gibt es aber nach wie vor auch vor den Teststationen. Die Kommunen reagieren und stocken die Zahl der Standorte auf: Neu dazu gekommen sind Embsen, Deutsch Evern und Artlenburg.

 Lüneburgs Arena wird nicht vor April fertig

Einblicke vom ersten Rang: Der Hochbauausschuss tagte in der Arena. (Foto: t&w)

Lüneburgs neue Mehrzweckhalle wird noch später fertig und obendrein teurer. Im Kreis-Hochbauausschuss wurde jetzt deutlich: Nicht vor April 2022 werden die Bauarbeiten beendet sein. Bis dahin wird eine Sondergenehmigung zur Nutzung beantragt. 

 CDU schließt das Kapitel Annette Kork

Annette Kork

Der Zwist zwischen Annette Kork und der CDU auf Gemeinde- und Samtgemeindeebene gärte schon länger. Jetzt hat die Partei das letzte Kapitel aufgeschlagen und die Kommunalpolitikerin aus Hohnstorf/Elbe ausgeschlossen. Dennoch bleibt sie der Kommunalpolitik treu: als Ratsfrau für eine Wählergemeinschaft für deren Gründung sie geworben hatte und für die sie bei den Wahlen im September angetreten war.

 Steuerfrage bei LKH-Arena: Landkreis wechselt Anwaltskanzlei

Es geht um 1,3 Millionen Euro, die der Landkreis beim Bau der Arena als Vorsteuer zahlen muss – oder nicht, wenn die Interessen des Landkreises durchgesetzt werden. Doch das Anwaltsbüro meldete sich fast ein Jahr lang nicht auf Anfragen. Nun reagiert der Landkreis.

 Nicht alles wird teurer in Adendorf

Die Gemeinde Adendorf zählt bei den Abwasserkosten weiter zu den günstigsten im Landkreis Lüneburg. Die Gebühren sinken weiter, aber das Netz wird auch in Zukunft mit einer Kamera kontrolliert