Anzeige

Landkreis Lüneburg

 Amelinghausen: Drei Solarparks auf einen Streich

Bis zu 15 Megawatt Energieleistung könnte eine Flächen-Fotovoltaikanlage in der Gemarkung Oldendorf (Luhe) jährlich generieren. Zur Diskussion stehen dafür zwei je fünf und zehn Hektar große Teilflächen rechts und links der Bahnlinie bei Wohlenbüttel – angrenzend an die Teichanlagen, unweit des Neubaugebiets Amelinghausener Schweiz. (Grafik: LGLN)

Erst kürzlich hatte die Politik einem Solarpark in Schwindebeck zugestimmt, nun könnten bald drei weitere Acker- und Grünlandflächen in der Samtgemeinde Amelinghausen für die Stromproduktion aus Solarenergie genutzt werden. Mehrere Investoren haben Interesse angemeldet.

 Havn: „Man kann sich trotz 2G anstecken“

Acht Menschen haben sich beim Besuch einer Bar am Stintmarkt infiziert.

Am Dienstag wurden dem Landkreis Lüneburg 65 neue Infektionen gemeldet. Acht Fälle entfallen auf das „Havn“. Sie hatten sich beim Besuch der Bar am Stintmarkt infiziert. Die LZ sprach mit Merlin Nikulka, Mitgesellschafter der Bar. 

 „Meine erste Fremdsprache war Hochdeutsch“

Johannes Elvers

Johannes Elvers aus Südergellersen ist ein Jahrhundertmensch – zumindest vom Alter her. An viele Details seines wechselhaften Lebens erinnert sich der Senior auch im hohen Alter noch ganz genau.

 Wolf auf der B4 überfahren

Dieser Wolf ist schon der vierte, der alleine in diesem Jahr im Landkreis Lüneburg überfahren wurde. Vom Unfallfahrer fehlt bislang jede Spur. (Foto: privat)

Bereits zum vierten Mal in diesem Jahr ist ein Wolf im Straßenverkehr ums Leben gekommen. Der Vorfall ereignete sich am Montag bei Melbeck, der Fahrer machte sich wohl aus dem Staub.

 Fast eine Million Euro für die Gellersenhalle

Steffen Gärtner erklärt Monika Scherf, an welchen Stellen die Handwerker dringend in der Gellersenhalle sanieren müssen.

Gut 1,1 Millionen Euro nimmt die Samtgemeinde Gellersen in die Hand, um ihre Gellersenhalle fit für die Zukunft zu machen. Neben dem Vereins- und Breitensport ist sie als Veranstaltungsort wichtig für die Samtgemeinde.

 „Bibertäuscher“ in der Bleckeder Bruchwetter

Der "Bibertäuscher" besteht praktisch nur aus einem Rohr. (Foto: t&w)

Ein einfaches Drainagerohr – auch Bibertäuscher genannt – soll die Gefahr eines Rückstaus der Bruchwetter verhindern. Genaugenommen ein einfaches System. Doch wie reagiert der Biber auf die künstliche Regulierung?

 Ein Wald für Lüneburgs Zukunft

Symbolisch pflanzen LZ-Mitarbeiterin Heidrun Lüneburg und Heiner Rupsch vom Verein Trinkwasserwald eine von 750 jungen Eichen, die die LZ der Stadt Lüneburg gespendet hat. (Foto: t&w)

Werte schaffen und gleichzeitig etwas fürs Klima, die Artenvielfalt und das Grundwasser tun: Dieser Gedanke bewegt die Mitarbeiter der Landeszeitung schon lange. Gemeinsam mit treuen Partnern und Lesern sind bereits Tausende Bäume gepflanzt worden. Zum 75. Jubiläum gibt es das nächste Kapitel Waldgeschichte – und auch weiterer Blätterwald wird bereits geplant.

 Ein Brückenbauer mit Perspektive

Holger Göldner, Jörg Sohst. Helga Dreyer und Marko Puls (v.l.) bei der Jahresversammlung des Vereins Brücken bauen. (Foto: ml)

Der Bleckeder Jörg Sohst übernimmt erneut den Vorsitz des Vereins Brücken bauen. Sein vorrangiger Auftrag ist jedoch, einen Nachfolger aufzubauen.

 Teststationen fahren wieder hoch

Der ASB will das Test-Netz wieder ausbauen und ab Sonnabend auch im Ilmenaucenter präsent sein. (Foto: A/t&w)

Corona-Schnelltests sind seit Samstag wieder kostenlos – für alle. Die verbliebenen Teststellen bauen ihr Angebot weiter aus, doch DRK und ASB fehlt es an Personal. Wo jetzt noch in Lüneburg und Umgebung getestet wird und bald ein neues Testzentrum öffnet, lesen Sie hier.