Anzeige

Landkreis Lüneburg

 Suche nach mehr Kapazitäten für Flüchtlinge

Samtgemeindebürgermeister Heiner Luhmann (CDU), Oberbürgermeisterin Claudia Kalisch (Grüne) und Landrat Jens Böther (CDU). (Fotos: t&w)

Hunderttausende Menschen werden aus der Ukraine fliehen. In Stadt und Landkreis Lüneburg wird nach Möglichkeiten gesucht, mehr Kapazitäten für die Unterbringung der Flüchtlinge zu schaffen.

 IHK zur Eskalation in der Ukraine

Andreas Kirschenmann, Präsident der IHK.

Der Angriff Russlands auf die Ukraine hat Auswirkungen auch auf die heimische Wirtschaft: Das bestätigt Andreas Kirschenmann, Präsident der Industrie- und Handelskammer, im Gespräch mit der LZ.

 Krieg in der Ukraine: Geschäfte gekappt

Der Angriff Russlands auf die Ukraine hat Auswirkungen auch auf die heimische Wirtschaft. Dabei entwickelten sich die deutsch-ukrainischen Handelsbeziehungen gerade wieder positiv.

 Wenn Grünland plötzlich rot wird

Auch Dauergrünland soll künftig in den Fokus nitratbelasteter Gebiete rücken. Das sorgt für Kritik. (Foto: t&w)

Die EU fordert eine Neufestlegung von nitratbelasteten Gebieten mit möglicherweise besonderen Härten für Grünlandbetriebe auch rund um Lüneburg.

 Meine Erfahrungen mit Covid-19

Das Symbolfoto stellt die psychische Belastung in der Quarantäne dar.

Nane Tangermann aus Handorf, Alexandra Harmel aus Zernien, Netty Di. aus Brietlingen, Familie Meyer aus Radbruch und Franziska Sasse aus Dahlenburg berichten, wie sie die Covid-19-Erkrankung erlebt  haben.

 Team „Sicherheit“ gegen Team „Zuversicht“

Im Finanzausschuss stimmte eine Mehrheit aus SPD, Grünen und Linke für die Haushaltssatzung, CDU und FDP votierten dagegen. Im Ergebnis bedeutet dies: Die Kreisumlage wird auf 50 Prozent festgesetzt. (Foto: t&w)

Die Schlacht um die Kreisumlage ist geschlagen, am Ende siegte das Team "Zuversicht" um SPD, Grüne und Linke. CDU und FDP hatten als Team "Sicherheit" für eine höhere Umlage und mehr Einsparungen plädiert.

 Schäden wie beim Orkan Kyrill

Orkantief Zeynep hatte einen Baum auf dieses Haus Beim Mönchsgarten gedrückt. (Foto: be)

Hunderte Einsätze, jede Menge Schäden – die drei Sturmnächte haben in und um Lüneburg ihre Spuren hinterlassen. Die Versicherungen wird es eine Stange Geld kosten.

Vermisste Kinder wohlbehalten gefunden

Allein die Feuerwehren aus Bleckede und Umgebung waren mit rund 80 Leuten an der Suche beteiligt. (Foto: Feuerwehr)

Mit einem Hubschrauber der Polizei, Hunden und rund 80 Feuerwehrleuten wurde in der Umgebung des Waldkindergartens Bleckede nach zwei vermissten Kindern gesucht. Am Ende ging der Einsatz der Suchmannschaften glücklich und mit einer Überraschung aus.