Umland

 Der Abschiedsbrief des Mörders

Blut und Haare der Opfer klebten an den Wänden und an Kleidern in den Schränken. Im Hochsommer wurde im Heidekreis ein Rentnerehepaar in seinem Haus ermordet. Ein benachbarte Freundin überlebte Hammerschläge und Messerstiche nur knapp. Vor Gericht steht Maurice L. (20). Der Deutsche hat sich nach der Tat verdächtig verhalten.

Nächster Schritt für größeres Outlet in Soltau

Lüneburg. Das Designer Outlet Soltau (DOS) soll wachsen, die Verkaufsfläche von derzeit 9900 auf 15-000 Quadratmetern erweitert werden. Das will zumindest die Mutschler Gruppe als Betreiber. Klar ist, dass viele …

Zwei Tote in Drage: Ermittlungen abgeschlossen

UPDATE, 4. Februar: Die Ermittlungen sind weitestgehend abgeschlossen, teilt die Polizei in einer Pressemitteilung mit. Die Befragungen von Verwandten und Bekannten ergaben, dass das Paar, das bislang polizeilich nicht in …

 Kein Recht auf Vorrang-Impfung

Die Ungeduld mit dem schleppenden Impf-Verlauf wächst. Das Landesozialgericht in Celle ließ nun einen 73-Jährigen auflaufen, der in die höchste Prioritätsgruppe eingestuft werden wollte.

Osterfeuer im Kreis fallen aus

Lüneburg. Auf eine lieb gewonnene, wenn auch in Teilen umstrittene Tradition im Frühjahr werden die Einwohner in Stadt und Landkreis Lüneburg auch in diesem Jahr verzichten müssen: die Osterfeuer. Der …

 Familiendrama in Drennhausen

Ein Ehepaar wurde in Drennhausen tot aufgefunden. Die Spurenlage deutet darauf hin, dass der Mann erst seine Frau, dann sich selbst tötete. Vor mehr als fünf Jahren erschütterte ein ähnlicher Fall nur wenige Kilometer weiter die Elbmarsch.

Mit sechs Stufen raus dem Lockdown?

Lüneburg. Bund und Länder wollen am 10. Februar über ihr weiteres Vorgehen in der Corona-Pandemie beraten. Im Mittelpunkt der Schaltkonferenz mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) wird die Frage stehen, ob …

 Spaziergänger finden Biber-Spuren an der Elbe

Biber an der Elbe

Schon seit einigen Jahren haben es sich Biber-Familien an der Elbe in Avendorf, Marschacht und Rönne gemütlich gemacht. Die Tiere hinterlassen zwar Spuren, doch sind diese schwierig zu entdecken. Im Winter ist dies in der Regel leichter als im Sommer. So stieß jetzt eine Spaziergängerin auf angespitzte Baumstämme zwischen Avendorf und dem Hafen in Tespe. Ein deutlicher Hinweis auf den Biber - und in der Tat: Wildbiologen haben das Tier dort schon 2014 nachgewiesen.

 Staus drohen auf zwei Bundesstraßen

Der Fahrplan für Sanierungsarbeiten an den Bundesstraßen in der Region steht fest. Der Geschäftsbereich Lüneburg der niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr geht zwei große Projekte in diesem Jahr an: die Sanierung der B 209 zwischen Oerzen und Drögennindorf sowie der B 404 zwischen Eichholz und Rönne. Es wird jeweils mehrere Monate gebaut.