Anzeige

Landkreis Lüneburg

Ehrenamtskarte: Bonus für freiwilliges Engagement

Michael Springer (l.), Ansprechpartner für Ehrenamtliche im Landkreis Lüneburg, und Landrat Jens Böther (r.) würdigen Klaus Bolz, Elke Götsch (Mitte) und Angela Schoop und übergeben ihnen die Ehrenamtskarte. (Foto: Landkreis Lüneburg)

Gute Nachrichten für Ehrenamtliche: Wer für andere da ist, ohne Geld dafür zu bekommen, soll in Lüneburg künftig ein kleines Bonbon in Form von Vergünstigungen erhalten. Das ist die Idee der Ehrenamtskarte. Die ersten Exemplare wurden jetzt überreicht. Doch bislang sind nur wenige Partner dabei.

 Feuerwehrwagen werden deutlich teurer

Seit dem Sommer hat die Ortswehr Rullstorf ein wasserführendes Tanklöschfahrzeug im Einsatz. Drei weitere solcher Fahrzeuge benötigt die Samtgemeinde Scharnebeck in den kommenden Jahren.

Deutliche Preissprünge gibt es bei Feuerwehrwagen. Weitere werden laut Herstellern folgen. Um diesen aus dem Weg zu gehen, diskutiert die Samtgemeinde Scharnebeck über die frühzeitige Modernisierung ihrer Feuerwehr-Flotte.

 Wohnen im Pflegeheim kaum noch bezahlbar

Weil die Kosten für Pflegeheimbewohner drastisch ansteigen, gibt es unter ihnen mehr Antragssteller auf Sozialleistungen. (Foto: AdobeStock)

Auf viele Bewohner von Pflegeeinrichtungen sowie deren Angehörige kommen erhöhte Kosten zu. Im Schnitt kostet ein Heimplatz in Niedersachsen derzeit 1.913 Euro Eigenanteil. Mehrkosten für Mindestlöhne, Energie oder Lebensmittel müssen die Einrichtungen an Bewohner weitergeben. Das führt zu mehr Anträgen beim Sozialamt.

 Glücksspielsucht: Zocken nach neuen Regeln

Diese Tragetaschen voller Infomaterial und kleiner Geschenke waren Teil der Öffentlichkeitsarbeit zum Aktionstag Glücksspielsucht.

Bei Spielersperre denken viele Menschen vielleicht zuerst an Fußball oder andere Sportarten. Das wollen Anne Sikorski und andere Fachberater für Glücksspielsucht ändern: Seit etwas über einem Jahr gibt es nämlich die Selbstsperre für Spielsüchtige, die sowohl in Hallen als auch beim Online-Glücksspiel greift. Sie ist Teil des neuen Glücksspielstaatsvertrags. Sikorsi erklärt das Prinzip der Sperre.

Vollsperrung auf der B209

Die stark frequentierte B209 wird vier Wochen lang komplett gesperrt.

Adendorf. Auf der B209 gibt es bald wieder eine Baustelle: Die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr erneuert den etwa 500 Meter langen Abschnitt zwischen der Elba-Kreuzung und der Einmündung „Bardowicker …