Anzeige

Landkreis Lüneburg

 Ein Wald für Lüneburgs Zukunft

Symbolisch pflanzen LZ-Mitarbeiterin Heidrun Lüneburg und Heiner Rupsch vom Verein Trinkwasserwald eine von 750 jungen Eichen, die die LZ der Stadt Lüneburg gespendet hat. (Foto: t&w)

Werte schaffen und gleichzeitig etwas fürs Klima, die Artenvielfalt und das Grundwasser tun: Dieser Gedanke bewegt die Mitarbeiter der Landeszeitung schon lange. Gemeinsam mit treuen Partnern und Lesern sind bereits Tausende Bäume gepflanzt worden. Zum 75. Jubiläum gibt es das nächste Kapitel Waldgeschichte – und auch weiterer Blätterwald wird bereits geplant.

 Ein Brückenbauer mit Perspektive

Holger Göldner, Jörg Sohst. Helga Dreyer und Marko Puls (v.l.) bei der Jahresversammlung des Vereins Brücken bauen. (Foto: ml)

Der Bleckeder Jörg Sohst übernimmt erneut den Vorsitz des Vereins Brücken bauen. Sein vorrangiger Auftrag ist jedoch, einen Nachfolger aufzubauen.

 Teststationen fahren wieder hoch

Der ASB will das Test-Netz wieder ausbauen und ab Sonnabend auch im Ilmenaucenter präsent sein. (Foto: A/t&w)

Corona-Schnelltests sind seit Samstag wieder kostenlos – für alle. Die verbliebenen Teststellen bauen ihr Angebot weiter aus, doch DRK und ASB fehlt es an Personal. Wo jetzt noch in Lüneburg und Umgebung getestet wird und bald ein neues Testzentrum öffnet, lesen Sie hier.

 Plötzlich ohne Impfstoff

Mehrere Bürger standen auf dem Marienplatz am Mittag vergeblich an, der Impfstoff war vorübergehend ausgegangen. (Foto: wko)

Das mobile Impfteam des Landkreises saß am Montag mittag auf dem "Trockenen": kein Impfstoff mehr. Einige Bürger gingen ohne Impfung. Kurz darauf kam dann doch noch Nachschub- Um solche Lücken künftig zu vermeiden, will der Landkreis mehr Impfstoff bestellen – auch den die Landesregierung klare Vorgaben gemacht hat.

 Adendorf: Bushaltestellen in neuem Glanz

Die Bushaltestelle auf der östlichen Seite des Kirchwegs ist eine der in diesem Jahr modernisierten in der Gemeinde Adendorf.

Die Gemeinde Adendorf kommt beim Umbau ihrer Bushaltepunkte gut voran und sieht Licht am Ende des Tunnels. Vor fast fünf Jahren wurde beschlossen, sämtliche Haltestellen barrierefrei umzubauen. 

 Sozialdemokrat Christian Purps neuer Bürgermeister in Reppenstedt

Bilden das neue Führungstrio in Reppenstedt: Der neue Bürgermeister Christian Purps mit seinen Stellvertreterinnen Karen Rabbe (Güne, l.) und Ute Klingenberg (CDU). (Foto: ul)

Die Mehrheit im Gemeinderat Reppenstedt hat gewechselt – und mit ihr der Bürgermeister. Zwar hat der bisherige Amtsinhaber Peter Bergen (CDU) von allen Ratsmitglieder bei der Kommunalwahl die meisten Stimmen erhalten, doch das zählt bei der Wahl des Bürgermeisters im Rat wenig.

 Vögelsen: Bürgermeisterin Silke Rogge macht weiter

Nach der Kommunalwahl im September wird der Gemeinderat Vögelsen deutlich bunter und jünger, gleichwohl setzen die Mitglieder auch auf Stabilität und Kontinuität. Einstimmig wurde Silke Rogge (SPD) für weitere fünf Jahre zur Bürgermeisterin gewählt.

 Arena: Landkreis wird ungeduldig bei der Frage der Steuerbefreiung

Die Arena am Mittwoch bei der Heimspiel-Premiere der Volleyballer der SVG gegen OK Ribnica Kraljevo. (Foto: be)

Es geht um satte 3,5 Millionen Euro. Aber die Frage, ob der Landkreis im Zusammenhang mit dem Bau der LKH Arena Mehrwertsteuer in dieser Größenordnung zahlen muss oder nicht, ist noch immer nicht beantwortet. Offenbar kommt die beauftragte Kanzlei nicht wie erwartet voran. Werden sich nun andere Anwälte mit der Steuerbefreiung befassen?

 Impfen bleibt das Gebot der Stunde

Das Impfangebot auf dem Marienplatz wird gut angenommen. Künftig wird dort neben mittwochs und sonnabends auch am Montag geimpft. (Foto: t&w)

Die mobilen Impfteams und mehr Flexibilität bleiben für den Landkreis Lüneburg die effektivste Waffe im Kampf gegen die Corona-Pandemie. Eine neue Anlaufstelle gibt es bereits am Kreideberg, zusätzliche Angebote sollen auch in den Samtgemeinden geschaffen werden. Und auch über eine stationäre Einrichtung denkt der Kreis nach.

 Lüneburger Ärzte: „Wir arbeiten schon am Limit“

Dr. Michaela Buller zieht eine Impfdosis auf. Sie ist für eine Ausweitung der mobilen Impfstationen. (Foto: be)

Hausärzte und deren Verband machen deutlich: Es ist wichtig, dass Bürgerinnen und Bürger das Impfangebot wahrnehmen – auch das Boostern. Aber dabei müssten konsequent die Empfehlungen der Ständigen Impfkommission (Stiko) im Auge behalten werden.