Sonntag , 4. Dezember 2022
Anzeige

Landkreis Lüneburg

 Neues Konzept: Das ändert sich bei der Sparkasse Lüneburg

Die Sparkassen-Filiale in Scharnebeck soll in einen SB-Center umgewandelt werden. Der Zeitpunkt steht noch nicht fest. (Foto: t&w)

Immer mehr Nutzer erledigen ihre Geschäfte online, die Marktlage ist schwierig, der öffentliche Auftrag aber bleibt: Die Sparkasse Lüneburg reagiert mit einem neuen Konzept. Das Beratungsangebote werden ausgebaut, Filialen geschlossen oder in SB-Center umgewandelt. Ein Überblick darüber, wo sich was ändert.

 Neue Perspektive für Lüneburger Sprach-Kitas

Fachberaterin Ines Hyda-Geduhn (l.) mit Vertreterinnen der Sprach-Kitas der ersten Stunde in der Region Lüneburg. Ursprünglich wollten sie Abschied feiern. (Foto: be)

Eigentlich hatten sich auch die Lüneburger Sprach-Kitas schon auf ein nahes Ende des Bundesprogramms eingestellt. Jetzt könnten die zwölf Einrichtungen in Stadt und Kreis doch ihr zusätzliches Fachpersonal sichern.

 Diese Fakten zu den Bahnplänen bei Lüneburg sollten Sie kennen

Ausbau der Bestandsstrecke Hamburg-Hannover (hier bei Bardowick) mit und ohne Ortsumfahrungen sowie ein Trassenneubau an der Autobahn 7: Diese Varianten werden aktuell von der Bahn untersucht. (Foto: t&w)

Seit mehr als 10 Jahren plant die Bahn den Ausbau des Schienennetzes im Norden. Auch der Landkreis Lüneburg ist betroffen. Ende des Jahres soll der Vergleich von vier Varianten vorliegen. Die LZ hat die wesentlichen Infos zusammengefasst, um den Überblick zu behalten.

 Mit Bildergalerie: Das sind die Unfallschwerpunkte im Landkreis Lüneburg

Vier Unfälle mit sechs Verletzten gab es 2021 an der Zufahrt zum Rewe-Parkplatz in Bardowick. (Foto: be)

Die Zufahrt zum Rewe-Supermarkt in Bardowick ist gefährlich: Vier Unfälle mit sechs Verletzten gab es 2021. Doch nicht nur dort häufen sich die Unfälle im Landkreis Lüneburg – auch in Handorf, Hohnstorf/Elbe und Wendisch Evern gibt es gefährliche Einmündungen. Welche Maßnahmen die Unfallschwerpunkte entschärfen sollen.

 Reaktivierung der Bahnstrecken: Neetze unterstützt Planungen nicht

Die Pläne zur Wiederinbetriebnahme der Bahnstrecke stoßen im Rat Neetze nicht auf Gegenliebe. (Foto: phs)

Seit Jahren schon kämpfen Stadt und Landkreis Lüneburg für die Reaktivierung von Bahnstrecken für den Personenverkehr – unter anderem zwischen Lüneburg und Bleckede. Grundvoraussetzung für die Umsetzung ist jedoch ein starkes Votum der Politik, dass der Schienenpersonennahverkehr auch gewollt ist - und das konnte und wollte der Gemeinderat Neetze nicht geben.