Stadt Lüneburg

 Demo in Lüneburg: Jesiden pochen auf Asylrecht

Rund 400 Jesiden sind am Dienstagabend in Lüneburg auf die Straße gegangen. Sie demonstrierten für die Anerkennung des Völkermordes an mehr als 10.000 Jesiden vor sieben Jahren im Nordirak von der Terrormiliz IS und gegen die Ablehnung von Asylanträgen.

 Wer darf ins Gewerbegebiet Hanseviertel-Ost?

Im Neubaugebiet Hanseviertel-Ost gibt es auch hin zur Ostumgehung Gewerbeflächen. Dort haben inzwischen zukunftsträchtige Unternehmen Grundstücke erworben. Spekulationen, dass dort ein Digital-Campus entsteht, dementiert die Stadt allerdings. Sie nimmt auch Stellung zu Vorwürfen, dass in dem Baugebiet Handwerksbetriebe unerwünscht seien.

 Wahl-Kolumne: Ob Holger oder Heiko – Hauptsache Meyer

Der Wahlkampf für die Oberbürgermeisterwahl in Lüneburg ist in vollem Gange – und gibt in mancherlei Hinsicht Anlass zum Schmunzeln. In der Kolumne "Wahlkampf Splitter" beschäftigt sich LZ-Chefredakteur Marc Rath mit den Wahlkampf-Sprüchen der Kandidaten, der Frage, warum auch Bernd Althusmann von Plakaten lächelt und klärt auf, wie aus Heiko Meyer Holger wurde.

 KVG: Das Handy übernimmt den Ticketkauf

Die KVG

Bus fahren soll einfach werden in und um Lüneburg. Künftig müssen sich Fahrgäste nicht mehr durch den Tarifdschungel wühlen auf der Suche nach dem günstigsten Fahrpreis. Die Berechnung übernimmt auf Wunsch – ebenso wie den Ticketkauf – das eigene Handy automatisch. Starten soll das Projekt im Herbst.

 Spontan und ohne Termin zum Impfen

Gegen Impfmüdigkeit soll das Angebot wirken: Wer noch keine Corona-Erstimpfung hat, kann seit Montag ohne Anmeldung direkt ins Impfzentrum an der Zeppelinstraße in Lüneburg kommen. Mobiles Team geht voraussichtlich nach den Ferien an Schulen.

 Video: Roman trifft Ann Katrin Hoffmann

Ann Katrin Hoffmann ist zu Gast in der letzten Folge unserer Videoserie "Roman trifft..." zum Thema Oberbürgermeisterwahl in Lüneburg. Moderator Roman Gerth hat die parteilose Kandidatin zum Interview am Wasserturm getroffen.

2242 Teilnehmer beim Stadtradeln

Radentscheid

Lüneburg. Mehr als 413.000 Kilometer haben insgesamt 2242 Teilnehmer aus Stadt und Landkreis Lüneburg bei der aktuellen Ausgabe des bundesweiten Stadtradelns zurückgelegt – in nur drei Wochen. Das bedeutet einen …

 Fraktionsgelder waren korrekt

Jede Fraktion im Lüneburger Stadtrat erhält monatlich 550 Euro. Als sich Grüne, CDU und FDP zur – inzwischen wieder aufgelösten – Jamaika-Gruppe zusammengeschlossen hatten, strichen die drei Fraktionen das Geld weiterhin separat ein. Zu unrecht, befand der Landesrechnungshof im vorigen Jahr. Doch eine vom Oberbürgermeister in Auftrag gegebene Prüfung kam nun zu einem anderen Ergebnis.

 Immobilienpreise in Lüneburg: Verdopplung binnen zehn Jahren

Die Nachfrage nach Wohnraum wird seit Jahren befeuert von anhaltend niedrigen Bauzinsen und der lange Zeit guten Konjunktur. Eine Corona-Delle gibt es bislang nicht, auch weil Investoren verstärkt auf „Betongold“ setzen. Das treibt zunehmend die Preise im Speckgürtel Hamburgs nach oben. In einem Bereich ist Lüneburg da schon Spitze.