Anzeige

Stadt Lüneburg

 Passage am Sande bleibt weiter geschlossen

Lärm, Vandalismus und Schmutz waren an der Tagesordnung in der Passage vom Sand zur Glockenstraße. Deshalb hatte sich der Eigentümer dazu entschlossen, den Durchgang zu schließen. Und daran wird sich voraussichtlich auch nichts ändern.

Lüneburg: Warnstreik in städtischen Kitas

Wegen eines Warnstreiks könnten am Dienstag Kitas im Stadtgebiet geschlossen bleiben. (Foto: AdobeStock)

In den Tarifverhandlungen für den Kita- und Erziehungsbereich erhöht die Gewerkschaft Ver.di den Druck auf die kommunalen Arbeitgeber. Am Dienstag werden auch in Lüneburg Kitas bestreikt.

 Schnelsener „Autobahndeckel“ eine Blaupause für Lüneburg?

Projektleiter Martin Scheiner vom Bezirksamt Eimsbüttel, der mit der Begrünung des Deckels betraut ist, erklärt den Lüneburgern die Vorgehensweise der Hamburger Stadtverwaltung. (Foto: Völling)

Noch vor acht Jahren mussten die Anwohner im Hamburger Stadtteil Schnelsen auf Lärmschutzwände schauen. Mitte April soll das vorbei sein, ein Deckel über der Autobahn lässt den Verkehr verschwinden. Ob das auch für Lüneburg eine praktikable Lösung ist? 50 Bewohner der Salzstadt machten sich jetzt in Hamburg ein Bild von der Lage.

 Rote Rosen: Fantag findet wieder statt

Zwei Mal machte das Virus den Roten Rosen einen Strich durch die Rechnung, dieses Jahr soll es aber wieder einen großen Fan-Tag geben. Das Vergnügen wird teurer, dafür soll aber auch deutlich mehr geboten werden.

 Pro und Contra Hamsterkäufe: Ein guter Plan oder Egoismus?

Wenn Sonnenblumenöl in den Läden knapp ist, gibt es einen Überfluss an hämischen Kommentaren über Hamsterer. Zu Unrecht, findet LZ-Redakteur Joachim Zießler. Wer sich angesichts eines drohenden Engpasses einen privaten – übermäßig großen – Vorrat anlegt, handelt schlichtweg unsolidarisch, meint dagegen LZ-Redakteurin Lilly von Consbruch. Ein Pro und Contra zu Hamsterkäufen.

Notunterkunft in der Lüneburger Uni-Mensa

Eine Notunterkunft für Vertriebene aus der Ukraine möchte die Hansestadt Lüneburg kurzfristig in den Räumen der früheren Mensa und Bibliothek der Leuphana Universität im Roten Feld einrichten. (Foto: t&w)

In dem schon länger leer stehenden Komplex will die Hansestadt Flüchtlinge aus der Ukraine unterbringen. Mit mobilen Bauteilen sollen aus den großen Bibliotheksräumen 20 bis 25 kleinere, möblierte Wohneinheiten werden. Aber es sollen auch noch weitere Notunterkünfte bereitgestellt werden.

 FFF-Demo Lüneburg: Dreadlocks und Investment-Ideen

Zum 10. globalen Klimastreik von Fridays for Futur kamen in Lüneburg rund 1000 Demonstrantinnen und Demonstranten zusammen. Auf dem Marktplatz bildeten sie das Peace-Zeichen, das Zeichen für Frieden. (Foto: t&w)

Fridays for Future hat in Lüneburg für mehr Klimagerechtigkeit und Frieden demonstriert. Unter den Demo-Teilnehmern war jedoch auch eine bestimmte Frisur Gesprächsthema. Und noch etwas fiel auf: Die Fridays-Unterstützer bestehen längst nicht mehr nur aus Schülern und Studentinnen.