Anzeige

LZ+

 Von Konstanz nach Flensburg: 1900 Kilometer gegen Blutkrebs

Tobias Schnurr aus Südbaden läuft 1900 Kilometer, das sind 45 Marathons. In 45 Tagen. Dass das verrückt ist, weiß der 37-Jährige, doch er hat ein Ziel vor Augen: Die Deutsche Knochenmarkspenderdatei, kurz DKMS, bekannter machen und auf dem Weg nach Flensburg neue Spender akquirieren. Auch in Lüneburg machte er Halt. 

 Hans Seelenmeyer gründet Kulturhof in Lemgrabe

Er hat in Lüneburger Bands wie Clark Kent und Achtung Baby getrommelt. In der Musikindustrie hat Hans Seelenmeyer Karriere gemacht und in Lüneburg mit seinem Bruder Sven eine Bonbon-Manufaktur gegründet. Mittlerweile lebt der Lüneburger in Lemgrabe, restauriert einen Bauernhof und hat den Ziegenstall zum Ort für die Kultur hergerichtet. Da geht es mal um Pop und mal um Pilze.

 Der leise Abschied vom Bio

Hendrik Harwege überlegt, ob er als Biolandwirt überhaupt noch weitermachen soll. Denn das Geschäft mit dem Bio-Gemüse wird zusehends schwieriger. (Foto: t&w)

Die Krise erreicht immer mehr Branchen: Jetzt trifft es auch die Bio-Produzenten und Bioläden. Ihr Umsatz geht rapide zurück, weil die Menschen in unruhigen Zeiten wie diesen auch beim Essen sparen. Biobauer Hendrik Harwege denkt deshalb schon ans Aufhören.

 Wurzelkönigin: Luisa Peters löst Klara Meyer ab

Bunte Vielfalt: Luisa Peters (m.) reckt die Wurzeln in die Kamera. Klara Meyer (l.) und Hofdame Vivien Berh (r.) unterstützen sie. (Foto: t&w)

Mit 17 Jahren ist Luisa Peters Wurzelkönigin 2022. Zusammen mit ihrer Hofdame wird sie im kommenden Jahr viele Veranstaltungen besuchen. Bevor es losgeht, muss sie aber noch die Geschäfte ihrer Vorgängerin Klara Meyer übernehmen.

 Hannover genehmigt Lüneburgs Haushalt nur mit Auflagen

Der Haushalt 2022 der Hansestadt Lüneburg ist von der Kommunalaufsicht in Hannover genehmigt. Und es gibt auch Lob für die zurückliegenden Jahre. Mit Blick auf die roten Zahlen der kommenden Jahre ist Hannover allerdings beunruhigt. Deshalb enthält die Genehmigung Auflagen.

 Kloster Scharnebeck: Mit den Zisterziensern kam der Fortschritt

Im Jahr 1253 siedelten sich die Zisterziensermönche in Scharnebeck an. Sie stauten Wasser auf und bauten eine Warmluftheizung. Christian Krohn, der Vorsitzende des Vereins für Heimatkunde im Raum Scharnebeck stellte neueste Forschungsergebnisse zur Historie des Klosters vor.

 Lüneburger Internet-Goldbetrug: Kammer stochert im Nebel

Der goldene Schimmer der angebotenen Edelmetallbarren, Münzen und edler Uhren ließ Dutzende Kunden zu leichtgläubigen Opfern werden. Sie orderten gegen Vorkasse im Internet. In nur einem Monat kam eine Million Euro zusammen. Geliefert wurde nie. Doch das Verfahren gegen ein angeklagtes Trio kommt nicht recht voran.