Donnerstag , 20. Januar 2022
Anzeige

Zukunftsserie

 Zukunftsserie: Interview zum Thema Erwachsenenbildung

Christiane Finner, Geschäftsführerin der VHS Region Lüneburg, und Reinhold Horn, der bei der VHS die pädagogische Leitung hat und für berufliche Bildung zuständig ist, sind sich im Interview zum Thema Erwachsenenbildung einig: Im Zeitalter des gesellschaftlichen und digitalen Wandels ist das lebensbegleitende Lernen für alle Menschen in allen Lebensphasen und Lebensbereichen wichtig und vor allem für Beschäftigte in Unternehmen unerlässlich.

 Zukunftsserie: Ein aktueller Blick auf das Bildungssystem

Die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) empfiehlt Deutschland in ihrer aktuellen Studie „Bildung auf einen Blick" Investitionen in Lehrkräfte, weil 43 Prozent mindestens 50 Jahre alt sind und in den kommenden zehn Jahren das Ruhestandsalter erreichen.

 Zukunftsserie: Wasser sparen auf dem Acker

Niklas Messer-Hagelberg will effizienter mit der Ressource Wasser wirtschaften. Darum testet der Landwirt auf seinem Betrieb in Melbeck neue Beregnungstechniken. Ist die Kreisberegnungsanlage die Zukunft? 

 Zukunftsserie: Jedes Kind möchte gesehen werden

Wissenschaftler Sven Prien-Ribcke von der Leuphana Universität sieht Reformbedarf an den deutschen Schulen. (Foto: be)

Umso dringender wäre es, dass sich unsere Schulen vom Bulimie-Lernen verabschieden und auf eine Bildung einlassen, die die Fähigkeit unserer Kinder stärkt, im Sinne eines gelingenden Lebens zu handeln. Wie könnte das gehen? Das verrät der Wissenschaftler, Vater und Elternvertreter an der IGS Embsen, Sven Prien-Ribcke.

 Zukunftsserie: „Homeoffice ist kein Privileg“

Sie begleitet Unternehmen beim Aufbau einer digitalen Kultur: Sabine Remdisch. Die Psychologin und Professorin für Personal- und Organisationspsychologie der Leuphana Universität Lüneburg hat sich in der Vergangenheit intensiv mit digitalen Führungs- und Teamprozessen und hybriden Arbeitsmodellen beschäftigt, vermittelt diese Expertise in Präsenz- und Online-Trainings sowie auch über das Digital Leadership Lab der Leuphana. Die LZ will wissen: Befindet sich der Arbeitsplatz der Zukunft in den eigenen vier Wänden?

 Zukunftsserie: Teilzeit – Eigentlich keine schlechte Idee

LZ-Redakteurin Anna Petersen arbeitet in Teilzeit, drei statt fünf Tage pro Woche. Warum? Weil sie ihren Job so sehr liebt. Und weil sie sagt: Es macht sie zu einem besseren Menschen, einer besseren Freundin und einer besseren Arbeitnehmerin als sie es früher einmal war. Ein Erfahrungsbericht.

 Zukunftsserie: "Klimabauern" wollen Vorreiter sein

Klimabauern

Extremwetterereignisse wie Starkregen, Dürren und Hitze haben viele Bauern in den vergangenen Jahren an ihre Grenzen gebracht. Immer wieder wird ihre Branche für die Klimaveränderungen zur Verantwortung gezogen, gleichzeitig ist sie aber auch unmittelbar betroffen vom Wandel. Mit dem Projekt „Klimabauern“ will der Bauernverband Nordostniedersachsen mit zwölf Betrieben aus der Region den Beitrag der Landwirtschaft zum Klimaschutz ausbauen. Die LZ hat Projektleiter Claas Steinhauer gefragt, was bisher passiert ist – und wie es weitergehen soll.