In zwei Lokalen am Stint kann es zu Infektionen gekommen sein. Foto: t&w

Corona-Fall am Stint: Wer war in der „Ente“ oder im „Irish Pub“?

Lüneburg. Der Landkreis Lüneburg wendet sich erneut mit einem Aufruf an die Öffentlichkeit. Grund dafür: Die Rückverfolgung eines positiven Corona-Falls hat ergeben, dass es in den Lokalen "Ente" und "Irish Pub" am Lüneburger Stint zu Ansteckungen gekommen sein kann.

„Wir bitten Menschen, die in der Nacht vom 17. auf den 18. Oktober 2020 die Kneipe „Ente“ beziehungsweise den „Irish Pub“ besucht haben, ihren Gesundheitszustand genau zu beobachten. Wer sich krank fühlt, wendet sich für einen Abstrich an seinen Hausarzt und bleibt unbedingt zu Hause“, so die Leiterin des Fachbereichs Soziales, Yvonne Hobro.

Schon der zweite Aufruf in kurzer Zeit

Bereits in der vergangenen Woche hatte der Landkreis in Zusammenhang mit einem Kneipenbesuch im "Pesel" ebenfalls einen öffentlichen Aufruf gestartet. Dazu macht die Fachbereichsleiterin noch einmal deutlich: „Selbst wenn uns die Betreiber der Kneipen die für die Kontaktrecherche notwendigen Daten vorlegen, ist die Rückverfolgung äußerst umfangreich und verschlingt wertvolle Zeit. Zeit, die das Virus zur weiteren Ausbreitung nutzt – und genau das gilt es zu vermeiden.“