Corona-Fälle nach Samtgemeinden

So verteilen sich die akuten Corona-Fälle auf den Landkreis

Lüneburg. Aktuell wohnen in der Hansestadt Lüneburg mehr als 100 Personen, die vom Gesundheitsamt als akute Fälle eingestuft werden. Das ist rund die Hälfte der Infizierten. Je 19 Personen kommen aus den Samtgemeinden Bardowick und Ostheide, elf aus der Samtgemeinde Bardowick. Im restlichen Kreisgebiet ist die Zahl der akuten Corona-Fälle einstellig. Im Amt Neuhaus gibt es derzeit keinen Betroffenen.

Die Ansteckungswege laufen derzeit hauptsächlich über den Freundes- und Familienkreis, zudem tragen immer wieder Menschen das Virus an ihrem Arbeitsplatz weiter. Das geht aus dem Corona-Update des Landkreises am Freitag hervor. Dies spiegelt sich auch in der Altersverteilung wieder: Rund 80 Prozent der Betroffenen sind zwischen 15 und 59 Jahre alt, jeder Sechste ist 60 Jahre oder älter. Kinder unter 14 Jahren machen weniger als fünf Prozent der Fälle aus.

Eine generelle Information: Das Corona-Bürgertelefon weitet seine Zeiten am Wochenende aus. Sonnabend und Sonntag sind die Mitarbeiter von 10 bis 16 Uhr unter der Telefonnummer (04131) 26-1000 erreichbar. Bürgerinnen und Bürger können dort gesundheitliche und rechtliche Fragen rund um das Coronavirus stellen. Wer als Kontaktperson ohne Symptome unter Quarantäne steht oder von der Corona-Warnapp einen Risikokontakt angezeigt bekommen hat, kann über das Bürgertelefon einen Termin im Testzentrum erhalten.

In höherer Auflösung finden Sie die Landkreis-Karte hier.

Der Landkreis Lüneburg stellt nun regelmäßig die örtliche Verteilung der akuten Fälle vom Vortag auf einer Karte im Geoportal dar. Wir veröffentlichen diese, sobald sie uns vorliegt. lz

  • Das Bürgertelefon zum Coronavirus ist unter der (04131) 26-1000 zu erreichen.
  • Über den aktuellen Stand zum Coronavirus in Lüneburg und Umgebung informieren wir Sie hier.