Passanten und Mitarbeiter des Ordungsamtes auf der Ilmenauabrücke am Stint. (Foto: be)
Passanten und Mitarbeiter des Ordungsamtes auf der Ilmenauabrücke am Stint. (Foto: be)

Stadt setzt Zeichen am Stint

Die Präsenz von Polizei, privater Security und Personal des Ordnungsamtes sorgt dafür, dass es am frühen Abend friedlich zugeht im Lüneburger Wasserviertel. Aber: "Das Partyvolk kommt erst um Mitternacht", sagte einer der Beamten.


Lesen, was Lüneburg bewegt

Sie sind schon registriert oder haben LZ+ bereits abonniert?
Sie sind neu hier?

Sie haben ein Print- oder ePaper-Abo?

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.