Heine-Stipendiatin Sandra Gugic bei einem Kurzbesuch in Lüneburg. (Foto: privat)

Die eine und die andere Seite der Wahrheit

Die Autorin Sandra Gugić begibt sich in ihrem jüngsten Roman auf eine Zeitreise, erzählt aus verschiedenen Perspektiven einer serbischen Familie, die ihr Glück in Österreich suchte. Dabei geht es um Fragen der persönlichen Freiheit, der Verantwortung für sich und seine Lieben. Und ein weißes Kaninchen spielt auch eine Rolle.



Lesen, was Lüneburg bewegt

Sie sind schon registriert oder haben LZ+
bereits abonniert?

Sie sind neu hier?

Sie haben ein Print- oder ePaper-Abo?