Anja Kampmann
Anja Kampmann bei einer Lesung im Lüneburger Rathaus. (Foto: t&w)

Sogar Sterne sind flüchtig

Mit ihrem Roman "Wie hoch die Wasser steigen" wurde Anja Kampmann bundesweit wahrgenommen, sogar in den USA wurde man auf die Lüneburgerin aufmerksam. Dort stand sie im Finale für den National Book Award for Translated Literature. Jetzt kehrt Anja Kampmann zu ihren Wurzeln zurück, nach ihrem Debüt-Gedichtband "Proben von Stein und Licht" legt sie nun erneut Lyrik vor: "der hund ist immer hungrig".


Lesen, was Lüneburg bewegt

Sie sind schon registriert oder haben LZ+ bereits abonniert?
Sie sind neu hier?

Sie haben ein Print- oder ePaper-Abo?

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.