Ein kleines Buch erinnert an ein Lüneburger Original, den Grafiker und Künstler Heyno Beddig.
Heyno Beddig (1923-1994) hat eine ganze Reihe von Grafikern und Künstlern ermutigt, ihrer Passion zu folgen. Er selbst lebte in seiner Kunst. (Foto: Hohmann)

Bilder aus der Altstadt-Höhle

Er schuf präzise und liebevolle Stadtansichten, Entwürfe für Bühne und Bücher, für Plattencover und Theater, dazu Gemälde im Stil der Surrealisten: Heyno Beddig (1923-1994), vielfältiger Künstler und kreativer Chaot, wird in einer Schrift des Kunstarchivs der Sparkassenstiftung Lüneburg gewürdigt.



Lesen, was Lüneburg bewegt

Sie sind schon registriert oder haben LZ+
bereits abonniert?

Sie sind neu hier?

Sie haben ein Print- oder ePaper-Abo?

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.