Das Rathaus ist ein zentraler Punkt der Lüneburger Bewerbung. Diese und eine weitere Gewindestange gehen derzeit durch die Gerichtslaube, um den Raum während der Bauphase zu stabilisieren. (Foto: t&w)

Lüneburg und die „gute Regierung“

Zwei Versuche versandeten bereits. Jetzt liegt dem Land Niedersachsen ein neuer Antrag aus Lüneburg vor, mit dem die Stadt als Stätte des Weltkulturerbes anerkannt werden will. Aber das Verfahren ist kompliziert, langwierig und nicht umsonst zu haben. Außerdem ist die bundesweite Warteliste schon gut gefüllt.


Lesen, was Lüneburg bewegt

Sie sind schon registriert oder haben LZ+ bereits abonniert?
Sie sind neu hier?

Sie haben ein Print- oder ePaper-Abo?

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.