Salon Hansen
Retro ist hier nur der Cassettenrekorder. Im Salon Hansen übernimmt künftig der Originalton-Verein die Verantwortung, hier vertreten von Lukas Iden und Mette Freidel. Originalton-Gründer und Booker Christian Müller bleibt als „Papa“ im Hintergrund dabei. (Foto: t&w)

Der Salon Hansen wird gerettet

Zehn Jahre setzte der Salon Hansen die Zeichen für junge, studentische Kultur in der Stadt. Corona brachte den Club an den Abgrund. Jetzt sieht es wieder gut aus im Vierorten-Haus. Eine neue Organisationsstruktur, ein verjüngtes Leitungsteam und die Öffnung zu jugendkultureller Arbeit geben Perspektive.


Lesen, was Lüneburg bewegt

Sie sind schon registriert oder haben LZ+ bereits abonniert?
Sie sind neu hier?

Sie haben ein Print- oder ePaper-Abo?

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.